Die Pathologie der Normalität (ERICH FROMM)

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Helmut S. - ADMIN
Helmut S. - ADMIN
Online
Beigetreten: 21.09.2010 - 20:20
Die Pathologie der Normalität (ERICH FROMM)
DruckversionPDF version

Die Pathologie der Normalität: Zur Wissenschaft v. Menschen


Autor: Erich Fromm, Hrsg: Rainer Funk

Verlag: Ullstein Taschenbuch

ISBN-10: 354836778X ../.. ISBN-13: 9783548367781

214 Seiten, € 7,95

"Die Kranken, das sind die Gesunden. Und die Gesunden, das sind in Wirklichkeit die Kranken."

Diese provozierende These formulierte Erich Fromm als Ergebnis seiner jahrzehntelangen Erforschung der sogenannten Normalität. Seine Erkenntnisse haben ihn dazu geführt, eine neue "Wissenschaft vom Menschen" zu fordern und unter humanistischen Wertsetzngen selbst auch zu realisieren. Der schon heute legendäre Philosoph und Psychoanalytiker verdeutlicht in scharfen, weitsichtigen Analysen, wo die Krankheiten der modernen Gesellschaft und des einzelnen Menschen liegen, und er weist Wege auf, sie zu heilen. Das Vorwort schrieb Dr. Rainer Funk.

Textauszüge als Leseprobe klickt bitte hier

 

zum Inhalt:

I. Die Pathologie der Normalität des heutigen Menschen (Vier Vorlesungen aus dem Jahr 1953)

 

1. Die seelische Gesundheit der modernen Welt

2. Aspekte der Sinnfrage in der gegenwärtigen Kultur

3. Die Entfremdung als Krankheit des Menschen von heute

4. Aspekte zur Überwindung der kranken Gesellschaft

 

II. Zum Verständnis von seelischer Gesundheit (Vorlesung aus dem Jahr 1962)

 

1. Das an der Gesellschaft orietierte und in der Medizin vorherrschende Verständnis

2. Seelische Gesundheit und evolutionäres Denken

3. Mein eigenes Verständnis von seelischer Gesundheit angesichts der seelischen Krankheiten der heutigen Gesellschaft

 

III. Humanistische Wissenschaft vom Menschen (1957)

IV. Ist der Mensch von Natur aus faul? (1974)

 

1. Das Axiom von der angeborenen Faulheit des Menschen

2. Argumente gegen das Axiom