Philosophie - Einführung in die Welt des Denkens (KARL HOLZAMER)

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Helmut S. - ADMIN
Helmut S. - ADMIN
Offline
Beigetreten: 21.09.2010 - 20:20
Philosophie - Einführung in die Welt des Denkens (KARL HOLZAMER)
DruckversionPDF version

Philosophie - Einführung in die Welt des Denkens


Autor: Karl Holzamer

Verlag: Bertelsmann (1961, 62..65.. )
oder
Pattloch Verlag (1990) ISBN 3-629-00548-9

484 Seiten, gebunden - man gekommt es für ca. 6-12 €, also ein Schnappchen für dieses Werk!

Diese fundierte Philosophiegeschichte skizziert das Gesamtgebiet der Philosophie: Die hervorragendsten Denker werden vorgestellt und ihre Systeme in ihrem zeitgeschichtlichen Rahmen interpretiert.

Im Mittelpunkt der Ausführungen stehen die Sinnfrage der menschlichen Existenz und die Erkenntnismöglichkeit der Wahrheit. Philosophie und ihre Geschichte kann im eigenen denkerischen Nachvollzug in eine Anwendung zu einer persönlichen Lebensgestaltung münden.

Klappentext:

Gibt es Wege in die Welt des Denkens? Kann man Philosophieren lernen? Hilft uns die Philosophie, Probleme des Daseins besser zu verstehen? Angefangen von Sokrates und Platon bis zu Jaspers und Sartre fragten Denker: Was ist der Mensch und was ist der Sinn seines Lebens?

Wer philosophiert, ist um das Begreifen der Zusammenhänge, um das Wesen der Dinge bemüht. Damit ist eine Besinnung desMenschen auf sich selbst verbunden. Wir brauchen im Leben Maßstäbe und innere Richtlinien. Wahres Philosophieren zeigt das Maß der Dinge und fordert zum Mitdenken auf. Wie soll der Mensch dem Materialismus unserer Zeit begegnen, wie kann er der Lebensangst entgegentreten, sie bekämpfen und Zufriedenheit erlangen?

Asiatische Weisheitslehren und ein Abriss der Philosophie von Griechen und Römern bis zur Gegenwart führen in ihre Geschichte ein. Der Autor zeigt dem Leser auf diesem Wege die verschiedenen Formen des Denkens in den großen Kulturen der Menschheit. Die Philosophie des Schönen und der Ursprung aller Wissenschaften, Aufklärung, Weltbürgertum und Existentialismus offenbaren die Macht des Wissens. Die Beziehungen der Philosophie zum Weltgeschehen werden deutlich spürbar.

Mit verständlicher und überzeugender Sprache klärt der Autor die Fragen nach der Endlichkeit und Unendlichkeit, nach Leib und Seele. Schließen sich Glauben und Wissen aus? Erleben und Erkenntnis sind Wegweiser zum Philosophieren. Tiefes Denken ist grundsätzlich jedem möglich. Von diesem Grundsatz geht der Autor aus. Sein Anliegen spricht jeden fragenden, suchenden Menschen an. Weltdeutung und Weltbewältigung gehören ebenso hierher wie die Denksysteme der Logik, Erkenntnistheorie, Metaphysik und Ontologie.

Der Autor versteht es, philosophische Begriffe und Gedankengänge in einprägsamer und verständlicher Form darzustellen. Viele Fotos und schematische Abbildungen, ein Begriffslexikon und ein ausführliches Register erleichtern den Gebrauch des Werkes.

...