Robert Habecks desaströses Scheitern

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Helmut S. - ADMIN
Helmut S. - ADMIN
Online
Verbunden: 21.09.2010 - 20:20
Robert Habecks desaströses Scheitern
DruckversionPDF version

Robert Habeck: 

 Schwurbelminister für Wirtschaft & Klimarettung

Vorhersehbare Wirtschafts- und Energiekrise sind selbstverschuldet

von Egon W. Kreutzer, Elsendorf (N.-Bay.)

Wirtschaftsminister_Wolfgang_Clement_Michael_Glos_zu_Guttenberg_Rainer_Bruederle_Philipp_Roesler_Sigmar_Gabriel_Brigitte_Zypries_Peter_Altmaier_Robert_HabeckDie Älteren werden sich noch erinnern: wir hatten schon einmal einen Wirtschaftsminister der selbst zu der Erkenntnis gekommen ist, den Anforderungen des Amtes nicht zu genügen. Das war Michael Glos, CSU, der im Februar 2009 um seine Entlassung gebeten hat. Zwei Jahre später erklärte er, wie hier von Wikipedia geschildert:

"Er sei von seiner Berufung zum Wirtschaftsminister im Herbst 2005 überrumpelt worden und für die Aufgabe nicht vorbereitet gewesen: »Ich wusste damals nicht mal, wo dieses Wirtschaftsministerium genau stand. Ich habe sogar in der Nähe gewohnt, aber es hat mich nie interessiert. Ich hatte kaum eine Ahnung davon, was die Aufgaben dieses Ministeriums sind, um was es sich alles zu kümmern hat.«"

Man kann nicht sagen, dass sein Nachfolger, Karl-Theodor zu Guttenberg, dessen Amtszeit in diesem Ministeramt nur vom 10. Februar bis zum 28. Oktober 2009 dauerte, den Nutzen des deutschen Volkes mehr gemehrt oder zumindest Schaden umfassender vom deutschen Volke abgewendet hätte, doch man muss dankbar anerkennen, dass der aufrechte fränkische Müllermeister Michael Glos zumindest gewillt und bereit gewesen war, mehr Kompetenz im Wirtschaftsministerium möglich zu machen.

Nun scheint sich die Geschichte zu wiederholen.

Robert Habeck, seit 8. Dezember 2021 Minister für Wirtschaft und Klimarettung, scheitert an der Aufgabe, den Gasmarkt so neu zu ordnen, dass die Energieversorgung Deutschlands zu vertretbaren Preisen gesichert bleibt. Sein, schon vom wirtschaftspolitischen Ansatz her irriges Konzept der „Gasumlage“, mit dem die Konsumenten und die gesamte Wirtschaft gezwungen werden, die Folgen der sanktionswütigen Außenpolitik der Regierung Scholz noch über die schon horrend gestiegenen Gaspreise hinaus mit zunächst weiteren 34 Milliarden Euro für die „Gasumlage“ zu übernehmen, während das unternehmerische Risiko der Energiekonzerne auf null reduziert wird, hat in vielen Vorstandsetagen bereits die Champagnerkorken knallen lassen, weil die hier und da bereits entstandenen „Übergewinne“ dank der Gasumlage zu Über-Übergewinnen angewachsen wären.

Robert-Habeck-Hulk-Die-Gruenen-Buendnis-90-Buendnisgruene-Russophobie-Kritisches-Netzwerk-Kriegsrhetorik-Kriegstreiber-Transatlantiker-transatlantische-Buendnistreue

Irgendjemand muss dem Bundesminister für Klimawahn und Wirtschaftszerstörung, Robert Habeck gesagt haben, dass sein Versuch, die Deutschen über den Preis in den Energieverzicht zu treiben, doch eine erhebliche Schieflage aufweise und es kein tragfähiges Argument mehr gäbe, um den bereits aufkeimenden Protesten noch entgegenzuwirken.

Also stellt sich der Ex-Kinderbuch-Co-Autor hin und schwurbelt in schönstem Grünsprech:

Weil wir aber nicht wussten, das muss man ehrlicherweise sagen – und niemand wusste das – wie dieser Gasmarkt verflochten ist, wie er im Undurchsichtigen, welche Firmen irgendwelche Anteile an Töchtern und so weiter haben, ist durch diese im Prinzip richtige Entscheidung, ein Problem entstanden.

Es gehört Chuzpe (Frechheit, Anmaßung, Dreistigkeit, Unverschämtheit) dazu, zu sagen: „Niemand wusste das“, und es gehört noch mehr Chuzpe dazu, von einer „im Prinzip richtigen Entscheidung“ zu schwadronieren.

Die Entscheidung für die Gasumlage ist ausschließlich aus der Perspektive der grünen Ideologie richtig und dürfte auf dem Mist seines Staatssekretärs Patrick Graichen gewachsen sein, der sich mit seiner Denkfabrik und Lobby-Organisation „Agora Energiewende“ zumindest als eifriger Zuarbeiter der Wind- und Sonnen-Energie-Lobby einen Namen gemacht hat.

CO2_Klimadiktatur_Klimafaschismus_Klimahybris_Klimamodellierer_Klimaparanoia_Klimapopulismus_Klimapsychose_Klimarigorismus_Klimasekte_Klimawahn_Kritisches-Netzwerk

Weil Habeck, nach Aussage seiner Parteifreundin Annalena Baerbock, eher von „Hühner, Schweine, öhh, weiß nicht, was haste? Kühe melken …“ (32-Sek.-VIDEO) herkommt, kommt in diesem Zusammenhang die alte Frage wieder auf:

Wie bringt man Rindviecher dazu, dürres Stroh, statt saftigem Gras zu fressen?

Die Antwort, nach dem gleichen Prinzip richtig, lautet:

Setzt ihnen nur die grüne Brille auf. Dann fressen sie alles.

Berichte über Feldversuche dieser Art erwähnen schamhaft, dass die Mehrzahl der Versuchskühe und Ochsen nach wenigen Wochen aus unerklärlichen Gründen massiv an Gewicht verloren habe und schließlich verendet sei.

► Dieses Schicksal kommt unaufhaltsam auf Deutschland zu.

Volksvertreter_Volkstreter_Christine_Lambrecht_Cem_Oezdemir_Christian_Lindner_Marco_Buschmann_Nancy_Faeser_Robert_Habeck_Olaf_Scholz_Annalena_Baerbock_Karl_LauterbachSelbst wenn es gelingen sollte, an der Gasumlage per Feinjustierung die augenfälligsten Effekte der Umverteilung von unten nach oben noch verschwinden zu lassen: Die exorbitanten Gas- und die Strompreise werden dazu führen, dass die lebensnotwendige Energie nicht mehr im erforderlichen Umfang da ankommt, wo sie gebraucht wird. Da helfen auch noch so viele grüne Brillen nichts.

[Auch das sogenannte und medial gehypte 'Entlastungspaket' der amtierenden ROT-GELB-GRÜNEN Regierungskoalition ist bestenfalls ein Tropfen auf dem heißen Stein und keinesfalls wirkungsvoll ausreichend, was aber auch nicht ernsthaft beabsichtigt war. Es wird die selbstgemachten und damit selbstverschuldeten Verarmungsprozesse der letzten 20 Jahre und den damit einhergehenden wirtschaftlichen wie gesellschaftlichen Niedergang nicht aufhalten.

Hauptsache die obrigkeitshörigen, dem Selbstdenken entwöhnten Menschen, die zumindest als brave Steuerzahler und Wahlviel immer noch einigermaßen nützlich sind, haben von den Brandstiftern ein paar lächerlich kleine Brosamen (Almosen) hingeworfen bekommen, um den wachsenden Unmut Einiger flach zu halten und die Masse 'friedlich, gefügig und versöhnlicher' zu stimmen. Der wahre Sklave weiß nicht das er Ketten trägt. Und demnächst auch wieder eine Maske vor der Schnauze. Viele sogar freiwillig. H.S.]

„Prima“, mag sich da der grüne Volksbewirtschafter denken, „so haben wir wenigstens noch eine Chance, unsere Klimaziele zu erreichen“, und was Deutschland und die Deutschen betrifft, so hat er sich schon vor Jahren festgelegt : „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.

Parteifreundin Baerbock, die eher vom Völkerrecht her kommende setzt inzwischen in Bezug auf CO2-freies Reisen neue Maßstäbe. Die BILD, wo Baerbock jüngst zum Interview angetreten ist, würdig dies mit den Sätzen: Seit dem russischen Überfall auf die Ukraine führt sie ein Leben im Dauer-Ausnahmezustand: Außenministerin Annalena Baerbock (41, Grüne) jettet als Krisendiplomatin um die Welt.

Bild, Bildboykott, Bildzeitung,Das Interview ist leider hinter der Bezahlschranke versteckt. Allerdings soll sie darin ein Höchstmaß grüner Wirtschaftsweisheiten offenbart haben, indem sie sagte:

Als Erstes müssen wir mit dem Selbstbetrug aufräumen, wir hätten jemals billiges Gas aus Russland erhalten. Wir haben vielleicht nicht mit viel Geld bezahlt, aber mit unserer Sicherheit und Unabhängigkeit.

Es bleibt einem – nach einer solchen Aussage – erst einmal die Luft weg.

Da guckt jemand nicht nur durch die tiefgrüne Brille, dazu gehören auch noch mächtige Scheuklappen, die den zeitgeschichtlichen Horizont auf weniger als die letzten zwölf Monate begrenzen, verbunden mit halbseitiger Taubheit, das gesunde Ohr fix auf 'Her Masters Voice' in Washington ausgerichtet.

Ist unsere Sicherheit denn gewachsen, indem wir mit Sanktionen und selbst auferlegten Beschränkungen einen Wirtschaftskrieg gegen Russland entfesselt haben, in dem Russland und der Rubel inzwischen stärker dastehen als zuvor?

Sind wir denn unabhängiger geworden, wenn Robert Habeck, Annalena (Kobold) Baerbock und #NichtMeinKanzler Olaf Scholz von Pontius zu Pilatus jetten, um irgendwen auf dieser Welt mit Bitten und Betteln zu bewegen, uns Energie zu liefern? Katar, Norwegen, Kanada: Alles Fehlanzeigen.

Zeugt es denn von Unabhängigkeit, wenn die Regierung hilflos mit Notverordnungen, die sich von der nächtlichen Verdunkelung der Innenstädte bis zu den maximalen Raumtemperaturen erstrecken, hantiert, und den Bürgern statt der Dusche die Benutzung von Waschlappen (mit kaltem Wasser!) dringlich angeraten wird?

Nein! Deutschland sitzt inzwischen tief in der Scheiße. Hat sich in transatlantischer Vasallentreue hineinreiten lassen und schwört in stolzer Dummheit, damit auf dem einzig richtigen Weg zu sein.

Hunde_Schwaenze_Kupieren_Amputation_Energiesparverordnung_Energiesparmassnahmen_Energiesparvorgaben_Energieeinsparungswahn_Heizkosten_Kritisches-Netzwerk

Und was sagt die Trampolineuse zu allen Kritikern der verfehlten Weichenstellungen?

Ich glaube, dass die Menschen in unserem Land sehr genau durchschauen, wer da versucht, politisches Kapital aus dem Krieg und den hohen Energiepreisen zu schlagen. Politiker und Parteien, die sich so für Putins Spiel einspannen lassen, sollten sich erinnern, was für ein Glück es ist, dass wir in einem demokratischen Land leben, in dem freie Meinungsäußerung und auch Proteste möglich sind.

Ich habe fertig.

Fast.

Nachdem Deutschland Russland nun wirtschaftlich in die Knie gezwungen hat, ist China an der Reihe. Das Wirtschaftsministerium, so heißt es im Handelsblatt hinter der Bezahlschranke, plant einen Kurswechsel in der China-Politik. Insbesondere sollen staatliche Garantien für Investitionen deutscher Unternehmen in China deutlich restriktiver behandelt werden. Das wiederum schreibt die dts Nachrichtenagentur, am 26. August 2022 über die Osnabrücker Online-Zeitung veröffentlicht.

Gut, bei China handelt es sich ja, und Völkerrechtler wissen das, eher um einen unbedeutenden Zwergstaat, dem man schon mal zeigen kann, was eine Harke ist. Außerdem gilt es dringend, unsere Unabhängigkeit auch gegenüber China wieder herzustellen. Das wird uns mindestens so grandios gelingen, wie mit der Unabhängigkeit von Russland.

Wetten?

Egon W. Kreutzer, Elsendorf        

Egon-Wolfgang-Kreutzer-Kritisches-Netzwerk

 

 

► Zum Abschluss ein paar Worte zu meinem persönlichen Engagement:

Seit rund 20 Jahren schreibe ich im Internet und in meinen Büchern gegen jene Entwicklung an, die auf die Vernichtung der Demokratie, die Auflösung der Nationalstaaten und den Verlust der Freiheit und der Grundrechte der Menschen hinausläuft. Ich kann die Zahl der Aufsätze, die in dieser Zeit entstanden sind nur abschätzen. Zwischen viertausend und fünftausend dürften es inzwischen geworden sein. Daneben sind auch einige umfangreichere Werke in Buchform erschienen - bitte besuchen Sie den BoD-Buchshop worüber Sie schnell, unkompliziert und portofrei sieben meiner lieferbaren Werke bestellen können. >> KLICK. (EWK).


Quelle: Der Artikel wurde am 29. August 2022 mit der Überschrift »Minister für Klimawirtschaft.« erstveröffentlicht auf Egon W. Kreutzers Webseite egon-w-kreutzer.de >> Artikel. Autor Egon Wolfgang Kreutzer, Jahrgang 1949, ist ein selbstdenkender, kritischer und zuweil bissiger Unruheständler aus dem niederbayrischen Elsendorf.

Kreutzer greift bewusst regierungs- und systemkonformes Denken und Verhalten an und durchbricht auch mal Tabus. Dabei bedient er sich der Stilmittel der Ironie (harmlos), des beißenden Sarkasmuses (härter) und des verhöhnenden Spotts, welche auch mal in Polemik münden.

Egon-Wolfgang-Kreutzer-Kritisches-Netzwerk-Bundeslockdown-Grundrechte-naechtliches-Ausgangsverbot-Ausgangssperre-MeinungsfreiheitKreutzer wird gelegentlich als zynisch empfunden, allerdings sollte zwischen der 'Äußerung' und der 'Absicht' unterschieden werden. Tatsächlich prangert er - ohne sich hinter einem Pseudo zu verstecken - empfundene Missstände offen und in seiner ureigenen Weise an, was bei Lesern zu unterschiedlichen Reaktionen führt - von Lob, Übereinstimmung, Begeisterung bis hin zu Irritation, Aufregung und Ablehnung.

ACHTUNG: Die Bilder, Grafiken und Illustrationen sind nicht Bestandteil der Originalveröffentlichung und wurden von KN-ADMIN Helmut Schnug eingefügt. Für sie gelten ggf. folgende Kriterien oder Lizenzen, s.u.. Grünfärbung von Zitaten im Artikel und einige zusätzliche Verlinkungen wurden ebenfalls von H.S. als Anreicherung ergänzt.


► Bild- und Grafikquellen:

1. Deutschlands Totengräber: Deutsche Wirtschaftsminister der letzten 20 Jahre im Tal der Ahnungslosen:

- Wolfgang Clement, SPD (10/2002 - 11/2005)
- Michael Glos, CSU (11/2005 - 02/2009)
- Karl-Theodor zu Guttenberg, CSU (02 - 10/2009)
- Rainer Brüderle, FDP (10/2009 - 05/2011)
- Philipp Rösler, FDP (05/2011 - 12/2013)
- Sigmar Gabriel, SPD (12/2013 - 01/2017)
- Brigitte Zypries, SPD (01/2017 - 03/2018)
- Peter Altmaier, CDU (03/2018 - 12/2021)
- Robert Habeck, Grüne (seit Dez. 2021 im Amt als Bundesminister für Klimawahn und Wirtschaftszerstörung)

Politische Bankrotterklärung und Dilettantismus haben in Deutschland eine unrühmliche Tradition! Textgrafik: Helmut Schnug. Die Textgrafik besteht nur aus einfachen geometrischen Formen und Text. Sie erreichen keine Schöpfungshöhe, die für urheberrechtlichen Schutz nötig ist, und sind daher gemeinfrei.

Dieses Bild einer einfachen Geometrie ist nicht urheberrechtsfähig und daher gemeinfrei, da es ausschließlich aus Informationen besteht, die Allgemeingut sind und keine originäre Urheberschaft enthalten. > This image of simple geometry is ineligible for copyright and therefore in the public domain, because it consists entirely of information that is common property and contains no original authorship.

2. Robert Habeck (* 2. September 1969 in Lübeck) ist seit dem 27. Januar 2018 gemeinsam mit Annalena Baerbock Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Foto ohne Inlet: Tumisu. Quelle: Pixabay. Alle Pixabay-Inhalte dürfen kostenlos für kommerzielle und nicht-kommerzielle Anwendungen, genutzt werden - gedruckt und digital. Eine Genehmigung muß weder vom Bildautor noch von Pixabay eingeholt werden. Auch eine Quellenangabe ist nicht erforderlich. Pixabay-Inhalte dürfen verändert werden. Pixabay Lizenz. >> Foto. Die Bildkomposition mit Inlet ist eine Idee von Helmut Schnug, eingearbeitet von Wilfried Kahrs (WiKa). Wäre nett wenn bei Weiternutzung auf Kritisches-Netzwerk verlinkt werden würde.

3. Karikatur: Die verrückte Klima-Politik will CO2 bis 2050 verschwinden lassen. Wovon sollen dann die Pflanzen leben? Wovon sollen wir Menschen dann satt werden?

Karikatur: © Götz Wiedenroth. Zur Person: Götz Wiedenroth wird 1965 in Bremen geboren, beginnt seine berufliche Laufbahn als Industrie- und Diplomkaufmann. Kaufmännische Ausbildung bei der Daimler-Benz AG, Niederlassung Hamburg. Studium der Wirtschaftswissenschaften/ Betriebswirtschaftslehre an der Nordischen Universität Flensburg und der Universität Kiel, Abschluß dortselbst 1995. Beschäftigt sich während des Studiums als Kleinunternehmer mit der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Kunst, organisiert Seminare, Ausstellungen und Kongresse zum Thema Kulturmanagement auf Schloß Glücksburg in Glücksburg. Arbeitet in Flensburg seit 1995 als freier Karikaturist, Cartoonist, Illustrator und Zeichner.

Seine ersten Karikaturveröffentlichungen erscheinen 1989 in der Flensburger Tagespresse. Von 1995 bis 2001 zeichnet er täglich für den Karikaturendienst von news aktuell, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Hamburg. Von 1996 bis 2016 erscheinen landes- und lokalpolitische Karikaturen aus seiner Feder in den Tageszeitungen des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags, Flensburg.

Der von Kindheit an passionierte Zeichner erhält 1997, 2001 und 2008 Auszeichnungsurkunden des "Deutschen Preises für die politische Karikatur", verliehen durch die Akademie für Kommunikation in Baden-Württemberg, Stuttgart. >> weiterlesen. Herzlichen Dank für die Freigabe zur Veröffentlichung Ihrer Arbeiten im Kritischen Netzwerk. Quelle: Flickr und HIER. (auf Webseite in 2016 nicht gefunden)

zur Webseite von Herrn Wiedenroth: wiedenroth-karikatur.de/.

4. Karikatur: Volksvertreter (Volkstreter): Sehr entehrte Volkstreter-Mischpoke, jetzt wird zurückgetreten! Volksvertreter: Christine Lambrecht, Cem Oezdemir, Christian Lindner, Marco Buschmann, Nancy Faeser, Robert Habeck, Olaf Scholz, Annalena Baerbock und Karl Lauterbach (Seuchenkalle). Quelle: pandemimimi.de/ >> Grafiken. Alle Karikaturen, Cartoons und Grafiken vom kleinen Pandemimimi dürfen in Sozialen Medien geteilt und auf eurer Homepage verwendet werden, sogar drucken dürft ihr es (für Poster, Aufkleber, Flyer, Demoschilder usw.). Alles uneingeschränkt, sofern nicht die folgenden Ausnahmen zutreffen: Nichts darf verwendet werden, um Corona-Maßnahmenkritiker zu in irgendeiner Art und Weise zu diffamieren und es darf nichts verwendet werden, um finanziellen Nutzen daraus zu ziehen. Ein verlinkter Hinweis auf pandemimimi.de wäre nett. >> Grafik.

5. Blö.de: #BILDboykott. Die Zeitung war lange Zeit die auflagenstärkste Tageszeitung Europas. Die verkaufte Auflage beträgt 1.158.273 Exemplare, ein Minus von 73,7 Prozent seit 1998. Im April 2022 nutzten 603.284 Leser das kostenpflichtige Digitalangebot Bild plus. Nach Abonnentenzahlen ist es das größte in Europa und das zehntgrößte weltweit. Grafikbearbeitung: Wilfried Kahrs (QPress).

6. Ergänzung zur Energiesparverordnung vom 1. September 2022: »Allen Hunden sind die Schwänze durch Amputation einiger Schwanzwirbel zu kupieren, damit Haus- und Wohnungstüren schneller wieder geschlossen werden können und so die Wärme in geheizten Räumen nicht nach außen dringen kann. Ob die männlichen Hundebesitzer bei Nichtbeachtung der Energiesparverordnung haften müssen und an die Stelle ihrer Vierbeiner zum "Kupieren" antreten müssen, muß noch in der Ampel entschieden werden.« (-Ihre rot-gelb-grüne Ampelregierung).

Foto OHNE Textinlet: mikefoster / Mike Foster, Monterrey/Mexico. Quelle: Pixabay. Alle Pixabay-Inhalte dürfen kostenlos für kommerzielle und nicht-kommerzielle Anwendungen, genutzt werden - gedruckt und digital. Eine Genehmigung muß weder vom Bildautor noch von Pixabay eingeholt werden. Auch eine Quellenangabe ist nicht erforderlich. Pixabay-Inhalte dürfen verändert werden. Pixabay Lizenz. >> Foto. Der Text wurde von Helmut Schnug eingearbeitet, das Foto zuvor seitengespiegelt. Wäre nett wenn bei Weiternutzung auf Kritisches-Netzwerk.de und diesen Artikel verlinkt werden würde. (Fair Use!)