Charlie Hebdo: Pariser Gedenkkundgebung

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Helmut S. - ADMIN
Helmut S. - ADMIN
Online
Beigetreten: 21.09.2010 - 20:20
Charlie Hebdo: Pariser Gedenkkundgebung
DruckversionPDF version

Charlie Hebdo: Pariser Gedenkkundgebung


Wenn politische Heuchler sich die Ehre geben


von Konjunktion


"Reiß einem Heuchler die Maske vom Gesicht, und er wird es verlieren."

Dr. rer. pol. André Brie (*1950)


Gestern fanden sich 1,5 Millionen Mensch in Paris zu einem Trauermarsch nach dem Attentat in der Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo zusammen. Darunter auch zahlreiche Politdarsteller, die sich als “Verteidiger der Pressefreiheit” verstehen. Daniel Wickham hat einmal genauer hingeschaut und da seine Aufstellung mehr als entlarvend ist, sollte man sie gelesen haben:




König Abdullah von Jordanien, wo im vergangenen Jahr ein palästinensischer Journalist zu 15 Jahren Haft mit Zwangsarbeit verurteilt wurde: "Jordanian Palestinian who writes for ‘Post’ sentenced in Jordan to jail with hard labor" - weiter

Premierminister Ahmet Davutoğlu aus der Türkei, das Land, das mehr Journalisten einsperrt als jedes andere Land auf der Welt: "211 journalists in world’s jails in 2013 – with three countries holding most" - weiter

Ministerpräsident Netanyahu aus Israel, dessen Armee im vergangenen Jahr sieben Journalisten in Gaza (die zweithöchste Anzahl nach Syrien) getötet hat:  2014: Journalists killed" - weiter

Außenminister Shoukry aus Ägypten, wo neben Al Jazerra-Mitarbeiter auch der Journalist Shawkan für rund 500 Tage in Haft musste: "Photojournalist Shawkan describes ‘endless nightmare’ from behind bars" - weiter

Außenminister Sergei W. Lawrow aus Russland, wo im vergangenen Jahr ein Journalist wegen “Beleidigung eines Regierungsbeamten” ins Gefängnis musste: "Journalist arrested after interviewing Siberian autonomy advocate" - weiter

Außenminister Ramtane Lamamra aus Algerien, wo der Journalist Abdessami Abdelhai für 15 Monate inhaftiert wurde, ohne das eine Anklage erhoben wurde: "Journalist held without trial in eastern city for 15 months" - weiter

Außenminister Sheikh Abdullah bin Zayed Al Nahyan aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, wo im Jahr 2013 ein Journalist für einen Monat ohne Kontakt zur Außenwelt wegen des Verdachts Beziehungen zur muslimischen Bruderschaft zu führen inhaftiert wurde: "UAE authorities release Egyptian journalist after a month" - weiter

Premierminister Jomaa aus Tunesien, wo vor kurzem der Blogger Yassine Ayan zu drei Jahren Gefängnis wegen “Diffamierung der Armee” verurteilt wurde: "Tunisia: Blogger jailed by military court should be released" - weiter

Premierminister von Georgien und Bulgarien, beides Länder, die an der Spitze stehen, wenn es um das Attackieren und Zusammenschlagen von Journalisten geht: "Police attack journalists covering protest outside parliament, At least a dozen journalists attacked by police dispersing protesters." - weiter

Generalstaatsanwalt Eric Holder aus den USA, wo die Polizei vor kurzem Repoter der Washington Post in Ferguson festgenommen und misshandelt haben: "Washington Post reporter arrested in Ferguson" - weiter

Ministerpräsident Andonis Samaras aus Griechenland, wo die Polizei zwei Journalisten bei einem Protest im Juni vergangenen Jahres schlug und verletzte: "Riot police injure woman photographer during Athens demo" - weiter

Generalsekretär der NATO Jens Stoltenberg, das Bündnis, das verantwortlich gemacht wird 1999 gezielt 16 serbische Journalisten bombardiert und getötet zu haben: "No justice for the victims of NATO bombings" - weiter

Präsident Keita aus Mali, wo Journalisten verfolgt werden, die Menschenrechtsverletzungen aufdecken: "Malian army expels French journalist from Gao" - weiter

Außenminister Khalid bin Ahmed Al Khalifa aus Bahrain, wo weltweit die zweitmeisten Journalisten (gemäß an der Gesamtbevölkerung) im Gefängnis sitzen (wo sie auch gefoltert werden): "Journalists imprisoned pre-emptively to prevent coverage of protests" - weiter

Sheikh Mohamed Ben Hamad Ben Khalifa Al Thani aus Katar, wo ein Mann für 15 Jahre ins Gefägnis musste, weil er Jasmine Gedicht schrieb: "Qatar court upholds poet’s jail sentence" - weiter

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas, der mehrere Journalisten wegen gegen ihn gerichteter Beleidigungen im Jahr 2013 eingesperrt hat:  "Palestinian journalist jailed for ‘insulting’ Abbas" - weiter

Ministerpräsident Cerar aus Slowenien, wo ein Blogger zu sechs Monaten Gefängnis wegen “Verleumdung” im Jahr 2013 verurteilt wurde: "Blogger gets six months in jail for defamation" - weiter

Premierminister Enda Kenny aus Irland, wo die “Blasphemie” als Straftat geahntet wird: "Making blasphemy an offence takes Europe back several centuries" - weiter

Ministerpräsident Ewa Kopacz aus Polen, wo ein Magazin überfallen wurde, um Aufnahmen, die für die regierende Partei peinlich sind, zu beschlagnahmen: "Violating confidentiality of sources, police raid magazine for recordings" - weiter

Premierminister David Cameron aus Großbritannien, wo die Behörden Dokumente, die der Guardian im Zuge des NSA-Skandals erhalten hatte, vernichteten und mit Anklage drohten: "UK government’s culpable persecution of Guardian" - weiter

Saudischer Botschafter Mohammed Ismail Al-Sheikh in Frankreich, das Land in dem am Freitag der Blogger raif_badawi wegen der “Beleidigung des Islams” ausgepeitscht wurde: "Saudi blogger receives first 50 lashes of sentence for ‘insulting Islam’" - weiter

 

Noch Fragen?

Daniel Wickham / Konjunktion
 



Quelle:  Konjunktion.info > Artikel.  Dieser Artikel steht unter der CC BY-NC-SA-Lizenz

Bild- und Grafikquellen:


1. Dr. Angela Merkel - Bankenrettung, (Wirtschafts-)Wachstumswahn, Solizuschlag, Freihandelsabkommen TTIP, NATO-Osterweiterung etc. und natürlich auch "Je Suis Charlie Hebdo" - alles alternativlos. Aus der Betroffenheit über den Verlust der Opfer wird Geschäft gemacht. Ängste und Islamophobie werden geschürt, Überwachungsmechanismen werden ausgebaut, kapitalisitische und imperialistische Interessen werden konsequent weiterverfolgt. Der Tod tausender Menschen wird auch weiter hingenommen.

Die in Paris von vielen Politikern iniziierte und auf einer Nebenstraße gekonnt in Szene gesetzte Trauerbekundung soll ihr eigenes unmoralisches, menschenverachtendes Handeln im politischen Alltag vernebeln. "Die Politiker marschierten nicht an der Spitze des Volkes, sondern in einer abgesperrten Seitenstraße um die Place Léon Blum. Das “Volk” hinter den Politikern waren nicht die Pariser Bürger, sondern Sicherheitskräfte. Die Straße hinter der kleinen Gruppe der Politiker blieb leer. Die Aufnahmen spielen in der Nähe der Metro-Station Voltaire, bestätigt auch Le Monde". (Zitat aus DWN)



Foto: gef. via Twitter. Film: Nachfolgend die komplette Videodokumentation des Gedenkmarsches in Paris. Bitte spult vor bis 1:59:00. Die entscheidenden Bilder vom Marsch in der Seitenstraße bei 2:00:00 und enden etwa bei ca. 2:33:00. Man kann sehen, wie die Politiker nach einer Liste aufgestellt werden. Danach marschieren sie los - eine inszenierte Propagandashow. "Politer ohne Volk".



Solidarität sieht anders aus! Westliche und christliche Werte sollen verteidigt werden? Gerade die (Vorzeige-)Demokratien wie USA, Israel und andere NATO-Mitgliedsstaaten bomben andere Länder in die Steinzeit und zerstören Leben und die Infrastruktur. Frau Merkel sollte ‚Je suis Charlie‘ sein wegen all der Toten in der Ost-Ukraine, die mit ihrer Billigung durch ihre Helfershelfer mit den blutigen Händen, Jazenjuk und Poroschenko, abgeschlachtet werden. Der Landraub und das Morden in Gaza gehen weiter, die (Angriffs-)Kriegseinsätze im Irak, in Afghanistan, Libyen, Syrien etc. bringen den Menschen dort weder Demokratie noch eine Verbesserung der Lebensumstände.   

Urheber: Javier CruX. Quelle: Flickr. Verbreitung mit CC-Lizenz Attribution-NonCommercial-ShareAlike 2.0 Generic (CC BY-NC-SA 2.0

2. Sergei Wiktorowitsch Lawrow; (* 21. März 1950 in Moskau) ist ein russischer Diplomat und seit März 2004 der Außenminister der Russischen Föderation. Foto: Sebastian Zwez. Quelle: Dieses Bild wurde von der Münchner Konferenz für Sicherheitspolitik unter der Lizenz Creative Commons Attribution Deutschland 3.0 auf der Webseite www.securityconference.de veröffentlicht. Entsprechend den Angaben im Impressum können die Bilder unter dieser Lizenz verwendet werden, solange der Name des Fotografen genannt wird.

3. Jens Stoltenberg, 2013. Jens Stoltenberg (* 16. März 1959 in Oslo) ist ein norwegischer Politiker der sozialdemokratischen Arbeiterpartei. Er war zweimal norwegischer Ministerpräsident, von März 2000 bis Oktober 2001 (Regierung Stoltenberg I) und erneut von 2005 bis 2013 (Regierung Stoltenberg II). Am 28. März 2014 bestimmte der Nordatlantikrat Stoltenberg zum neuen Generalsekretär. Er übernahm am 1. Oktober 2014 das Amt als Nachfolger des Dänen Anders Fogh Rasmussen.

Urheber: Senterpartiet (Sp) Quelle: Wikimedia Commons. Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung 2.0 generisch“ (US-amerikanisch) lizenziert.

4. David William Donald Cameron (* 9. Oktober 1966 in London) ist ein britischer Politiker und seit dem 11. Mai 2010 Premierminister des Vereinigten Königreichs. Er ist seit 2005 Parteivorsitzender der Conservative Party. Im Unterhaus hat sich Cameron immer der Parteilinie angeschlossen, auch in Bezug auf die Befürwortung des Irak-Krieges.

In einer Rede auf der Münchner Sicherheitskonferenz am 5. Februar 2011 erklärte Cameron den „staatlichen Multikulturalismus“ für gescheitert, der zu Segregation, Separatismus und schließlich islamistischem Extremismus und Terrorismus geführt habe. Stattdessen plädierte er für eine „gemeinsame nationale Identität“. Er forderte einen „aktiven und starken Liberalismus“ und kündigte an gegen „islamistische, terrorfördernde Organisationen“ stärker vorzugehen.

Urheber: Valsts kanceleja/ State Chancellery from Rīga, Latvija. Quelle: Wikimedia Commons. Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 generisch“ (US-amerikanisch) lizenziert.