Zeitalter der Verzweiflung

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Helmut S. - ADMIN
Helmut S. - ADMIN
Online
Beigetreten: 21.09.2010 - 20:20
Zeitalter der Verzweiflung
DruckversionPDF version

Zeitalter der Verzweiflung


Wir ernten den Sturm westlicher Unterstützung für extremistische Gewalt


von Chris Floyd


Wir, der Westen, stürzten Saddam durch Gewalt. Wir stürzten Gaddafi durch Gewalt. Wir versuchen, Assad durch Gewalt zu stürzen. Alles harte Regimes – aber bei weitem weniger drakonisch als unsere saudischen Alliierten und andere Tyranneien rings um die Welt. Was war das Ergebnis dieser Interventionen? Eine Hölle auf Erden, eine, die von Jahr zu Jahr wächst und bösartiger wird.

Ohne das amerikanische Verbrechen des Angriffskrieges gegen den Irak – der nach Berechnungen selbst der westlichen Regierungen mehr als eine Million unschuldiger Menschen das Leben kostete – gäbe es keinen IS, kein al-Qaida im Irak. Ohne die saudische und westliche Finanzierung und Bewaffnung einer Sammlung extremistischer Sunni-Gruppen im Mittleren Osten, benutzt als Stellvertreter, um den Iran und seine Alliierten anzugreifen, gäbe es keinen IS. Lassen Sie uns noch weiter zurückgehen.

Ohne die direkte, umfangreiche und vorsätzliche Schaffung einer weltweiten Bewegung bewaffneter Sunni-Extremisten durch die Vereinigten Staaten und ihres saudischen Verbündeten während der Carter- und Reagan-Regierungen (um die Sowjets in eine Falle in Afghanistan zu ziehen) hätte es keinen Krieg gegen den Terror – und heute [13.11.2015] nacht keine Terrorangriffe in Paris gegeben.

Noch einmal, lassen Sie uns so klar wie möglich sein: die höllische Welt, in der wir heute leben, ist das Ergebnis absichtsvoller Politik und von Aktionen, die über Jahrzehnte von den USA und ihren Alliierten unternommen wurden. Es war Washington, das den Kampf gegen säkularen politischen Widerstand im Mittleren Osten leitete und/oder unterstützte, um widerspenstige Anführer wie Nasser gefügig zu machen und korrupte und brutale Diktatoren zu unterstützen, die die US-Agenda politischer Herrschaft und Ressourcenausbeutung förderten.

Die bekannte Geschichte des letzten halben Jahrhunderts ist in dieser Hinsicht sehr klar. Seit dem Umsturz der demokratischen Regierung im Iran 1953, haben die Vereinigten Staaten vorsätzlich und bewußt die extremsten sektiererischen Gruppen gefördert, um einen breiteren säkularen Widerstand gegen ihre Dominanz zu unterminieren.

____________________________________________



Beispiele für den Sturz oder versuchten Sturz einer Regierung in einem anderen Land durch die Vereinigten Staaten von Amerika seit dem Zweiten Weltkrieg (* zeigt den erfolgreichen Sturz einer Regierung)

China 1949 bis Anfang der 1960er Kongo 1960 * Zaire 1975 Irak 1991
Albanien 1949-53 Frankreich 1965 Portugal 1974-76 * Afghanistan 1980er *
Ostdeutschland 1950er Brasilien 1962-64 * Jamaica 1976-80 * Somalia 1993
Iran 1953 * Dominikanische Republik 1963 * Seychellen 1979-81 Jugoslawien 1999-2000 *
Guatemala 1954 * Kuba 1959 bis heute Tschad 1981-82 * Ecuador 2000 *
Costa Rica Mitte 1950er Bolivien 1964 * Grenada 1983 * Afghanistan 2001 *
Syrien 1956-57 Indonesien 1965 * Südjemen 1982-84 Venezuela 2002 *
Ägypten 1957 Ghana 1966 * Surinam 1982-84 Irak 2003 *
Indonesien 1957-58 Chile 1964-73 * Fidschi 1987 * Haiti 2004 *
Britisch Guyana 1953-64 * Griechenland 1967 * Libyen 1980er Somalia 2007 bis heute
Irak 1963 * Costa Rica 1970-71 Nicaragua 1981-90 * Libyen 2011*
Nordvietnam 1945-73 Bolivien 1971 * Panama 1989 * Syrien 2012 bis heute
Kambodscha 1955-70 * Australien 1973-75 * Bulgarien 1990 * Ukraine 2014*
Laos 1958 *, 1959 *, 1960 * Angola 1975, 1980er Albanien 1991 * Libyen 2015*
Ecuador 1960-63 *      

 

Weshalb diese „uralte Geschichte“ aufs Tapet bringen, wenn in den Straßen von Paris frisches Blut fließt? Weil dieses Blut nicht fließen würde, gäbe es diese alte Geschichte nicht; und weil die Reaktion auf diese letzte Antwort auf Washingtons jahrzehntelange Kultivierung religiösen Extremismus mehr Blutvergießen, mehr Unterdrückung und mehr gewalttätige Intervention sein wird. Was wiederum unausweichlich noch mehr Grausamkeiten und Unruhen produzieren wird, als wir heute nacht in Paris sehen.

Ich schreibe in Verzweiflung. Verzweiflung natürlich über die Verdorbenheit, die die Mörder Unschuldiger heute nacht in Paris gezeigt haben; aber noch tiefere Verzweiflung über die Verdorbenheit der ungeheuerlichen Mörder, die uns an diesen entsetzlichen Punkt in der menschlichen Geschichte gebracht haben: jene vergoldeten Figuren, die jahrzehntelang die Hallen der Macht in den Regierungen des Westens durchschritten, die hunderttausendfach unschuldige Menschen töteten, säkulare Opposition zugunsten ihrer bevorzugten Diktatoren zerstörten – und wieder, wieder und wieder – die gefährlichsten Sektierer der Welt unterstützten, finanzierten und bewaffneten.

Und noch ein Grund für Verzweiflung: obwohl dieser historische Sachverhalt offen im Tageslicht liegt, leicht erreichbar von den meisten Mainstream-Quellen, wird er jetzt und weiterhin vollständig ignoriert werden, von den Mächtigen und von der Öffentlichkeit. Die letztere wird weiterhin die ersteren unterstützen, wenn sie dieselbe alte Politik der Interventionen, dieselben Agenden von Dominanz und Gier reproduzieren wieder und wieder und immer wieder – und noch mehr neue Höllen für uns alle schaffen, um darin zu leben, und die Leben unserer Kinder und aller, die nach uns kommen vergiften.

Chris Floyd

Herzlichen Dank an Toni Brinkmann, der freundlicherweise die Übersetzung zur Verfügung gestellt hat!     
 



Ergänzung durch ADMIN H.S.: (wegen sich wiederholender Anschläge in Paris)

"Krieg…ich höre nur noch Krieg…..habt ihr sie nicht mehr alle?" - Christoph Sieber


 



"Ich bin ..., Je suis ...! Aber nicht die Parade der Heuchler von Paris" - Christoph Holzhöfer. Liedtext und Infos  - bitte weiter scrollen.


 



Quelle:  erschienen am 14. November 2015 auf Chris Floyds Website > Empire Burlesque > Artikel und > counterpunch.

Informationen über den Autor Chris Floyd - weiter.

Die Weiterverbreitung des Artikels ist durchaus erwünscht. In diesem Fall bitte die Angabe der Webadresse www.antikrieg.com nicht zu vergessen! Der Artikel wurde dort freundlicherweise von Klaus Madersbacher / A zur Verfügung gestellt.
 



Ich bin ..., Je suis ...! Aber nicht die Parade der Heuchler von Paris - Christoph Holzhöfer
 

Da gingen die Heuchler
Alle waren sie Charlie
Diese gleichgültige Bande
In einer Straße in Paris
Da gingen sie vereint
Die Verbrecher, die uns regieren
Einer schlimmer als der andere
Die uns an der Nase führen

Wohin haben die uns geführt
Wie sieht diese Welt denn aus
Millionen Tote lassen grüßen
Ich wünsche mir, sie stehen auf ...
Wenn der Terrorist Obama
Seine Drohnen morden lässt
Dann ist keiner mit den Opfern
Nein, dann ist 's für sie ein Fest

Da rechts: Der Terrorist Poroschenko
In der Mitte: Der Terrorist Hollande
Neben ihm die eiskalte Pfaffentochter
Da links: Der Terrorist Cameron
Die Terroristen Netanjahu & Abbas
Die gehen da auch mit...
All diese fiesen Heuchler missbrauchen
Die Toten von Paris

Alle sind sie jetzt Charlie
Doch der Terror hört nicht auf
Diese Welt steht in Flammen
Keiner löscht die Feuer aus ...
Nein ..., die zündeln immer weiter
Macht kennt weder Mitleid noch Moral
& die unzähligen Toten
Sind denen scheißegal ...

. . .

Man nennt mich Christoph oder Chico
Doch MEIN NAME DER IST MENSCH !
Ich hab' ganz viele Schwestern & Brüder
Auch wenn ich sie nicht persönlich kenn'
& wenn meinen Schwestern & Brüdern
Irgendwo auf der Welt schreckliches geschieht
Dann macht mich das traurig & wütend
Dann sage ich: JE SUIS !

Ich bin Kobane, ich bin Gaza
Ich bin Baga, ich bin Peschawar
Ich bin die Ost-Ukraine
Ich bin das verhungernde Afrika
Ich bin Syrien, ich bin Libyen
Ich bin Palästina, ich bin Irak
Ich bin Raif Badawi
&  ich bin Afghanistan

Ich bin die Vergewaltigten
Ich bin die Flüchtlinge, die ersaufen
Ich bin die Ermordeten
Ich bin die, die um ihr Leben laufen
Ich bin die Gefolterten
Ich bin die Opfer ihrer Kriege
Ich bin die Verhungerten
Ich bin die Opfer ihrer Lügen

Ich vegetiere in einer Zeltstadt
Ich fresse Dreck
Ich werde gequält
Diese Heuchler die schauen weg
Ich hocke ängstlich im Keller
Über mir da tobt der Krieg ...

. . .

& ich habe nur Verachtung
Für die Heuchler von Paris


► Christoph Holzhöfer | Musiker und Dichter

Christoph Holzhöfer wurde 1960 in einem kleinen Dorf im Sauerland geboren. Er lebt und arbeitete einige Zeit in Berlin und jetzt wieder im Sauerland. Er macht Musik, schreibt Gedichte (von denen einige bereits in Druck gegangen sind) und tritt damit gelegentlich auch bei diversen politischen und sonstigen Veranstaltungen auf. Neben vielen selbstverfassten und selbstkomponierten Liedern hat Christoph Holzhöfer auch eine Reihe von Vertonungen bekannter Dichter der deutschen Arbeiterbewegung, wie beispielsweise Erich Mühsam oder Kurt Tucholsky geschaffen, welche er mit eigenen Kompositionen umrahmte. Von einigen davon waren bislang gar keine musikalischen Vertonungen vorhanden.

Seine Gedichte und vor allem Liedertexte haben meist einen sozial- und gesellschaftskritischen Aspekt und umfassen viele historische aber auch brandaktuelle Themen. Sein Repertoire ist dementsprechend groß und kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Da seine Lieder bisher auf keinem Tonträger erschienen sind, lassen sie sich auch nur via YouTube anhören. Er gibt auch Bücher heraus ... verdient aber nichts daran ... ist nur aus Idealismus & um die Bücher zu unschlagbaren Preisen anzubieten ... so dass jeder diese kaufen kann ... [Kontakt über KN-ADMIN H.S. - siehe Impressum]

 


 

Bild- und Grafikquellen:


1. "Moutons du Monde - Sheeple of the World - Schafe dieser Welt: P[R]AY FOR PARIS." Yours sincerely . . . CIA, FBI, NSA, MOSSAD, MI5, BRGE, BND . . and more. Grafik: Wilfried Kahrs / QPress.de

2. Länderliste erstellt von William Blum. Blum (* 1933) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller und Kritiker der Außenpolitik der USA. Er war früher beim State Department beschäftigt, das er 1967 wegen seiner Opposition zum Vietnamkrieg verließ. Blum wurde einer der Begründer der Untergrundzeitung Washington Free Press, die in den 1960er und 70er Jahren kritisch über den Vietnamkrieg berichtete. Er hat ausführlich zu Geheimoperationen und Morden der CIA geforscht und publiziert. Sein Hauptwerk, Rogue State: A Guide to the World's Only Superpower, erschienen zunächst 2000, dann 2002 erneut, fand die Würdigung zahlreicher Kritiker der US-Außenpolitik. Blum war mit einer Deutschen verheiratet und hat einen Sohn. Er lebt in Washington D. C. Hier eine ältere, aber detaillierte Liste von US-Interventionen im Zeitraum von 1949 - 1999..

3. END U.S. IMPERIALISM. Foto: Josh Bartok. Quelle: Flickr. Verbreitung mit CC-Lizenz Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 2.0 Generic (CC BY-NC-ND 2.0).

4. Charlie-Hebdo-Trauermarsch: Der inszinierte Aufmarsch der Heuchler. Foto: Twitter / Bildbearbeitung: Monika Bassani (?)

5. "If you are CHARLIE today . . . I am PALESTINE every day." X

6. Barack Hussein Obama - Kriegsverbrecher und Friedensnobelpreisträger in Personalunion. Urheber: DonkeyHoteyThe source image for this caricature was adapted from a photo in the public domain from The White House Flickr photostream. The flag background is from the White House website. Quelle: Flickr. Verbreitung mit CC-Lizenz Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0).