Der Kriegseintritt ist längst entschieden

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Helmut S. - ADMIN
Helmut S. - ADMIN
Online
Beigetreten: 21.09.2010 - 20:20
Der Kriegseintritt ist längst entschieden
DruckversionPDF version

Der Kriegseintritt ist längst entschieden

33 Milliarden Dollar für die Verlängerung des Krieges

von Egon W. Kreutzer, Elsendorf (N.-Bay.)

Nachdem Joe Biden angekündigt hat, die Ukraine mit weiteren 33 Milliarden US-Dollar für den Kampf gegen Russland aufzurüsten, ist die dahinter stehende Absicht eigentlich nicht mehr zu verkennen.

Diese Summe alleine macht schon mehr als die Hälfte der jährlichen russischen Verteidigungsausgaben aus. Vorausgegangene Zusagen und bereits erfolgte Lieferungen der USA und der NATO-Mitglieder noch gar nicht mitgerechnet.

Joe-Biden-Democratic-Party-Elitendemokratie-Violent-Crime-Control-Sozialabbau-NAFTA-Kritisches-Netzwerk-Exchange-Stabilization-Fund-parasitaeres-Elitengesindel

Vermehrt sollen nun auch unbemannte Waffensysteme wie Drohnen, einschließlich so genannter Kamikaze-Drohnen und Drohnen-Schiffe auf dem ukrainischen Schlachtfeld im Kampfeinsatz getestet werden. Das verlängert die Zeitspanne bis zum dem Punkt, an dem der letzte Ukrainer gefallen sein wird und gibt die Sicherheit, dass der letzte Ukrainer nicht bis zur letzten Patrone gekämpft haben wird.

Was hier gespielt wird ist das typische Muster des spanischen Stierkampfes. Der Stier wird in die Arena getrieben, gereizt, gehetzt, von Banderilleros und Pikadores verwundet und geschwächt, bis dann der Torero eingreift und dem eigens für diesen Augenblick gezüchteten Tier, das sich oft kaum noch auf den Beinen halten kann, unter dem Jubel des Publikums den Todesstoß versetzt.

Bei allen heiligen Eiden, die derzeit noch geschworen werden, dass die USA, bzw. die NATO sich nicht in den Krieg in der Ukraine einmischen werden, wird es doch allmählich zur Gewissheit, dass der Kriegseintritt – zur Befreiung der Ukraine – längst entschieden ist, und genau dann erfolgen wird, wenn Russland so weit geschwächt erscheint, dass ein Sieg bei minimalen eigenen Verlusten möglich erscheint.

NATO_Angriffspakt_Aggressionspolitik_Agitation_Allmachtsfantasien_Angriffsbuendnis_Konfrontationskurs_Konfrontationspolitik_Osterweiterung_Eskalation_Kritisches-Netzwerk

Das scheint man inzwischen auch im Kreml realisiert zu haben, denn anders sind die Ankündigungen Putins, dass jedes Land, das versucht, sich mit militärischer Unterstützung in den Krieg einzumischen, eine für Russland unannehmbare strategische Bedrohung erzeuge, auf die „blitzschnelle“ Reaktionen folgen werden, nicht zu verstehen. Wobei Putin betonte, dass alle dafür notwendigen Instrumente zur Verfügung stehen, und dass sie angewendet werden, wenn es nötig ist.

Die Stiere, die in den Stierkampfarenen getötet werden, haben keine Chance, ihr Schicksal zu erkennen und keine Chance aus dem Schicksal ihrer Vorfahren zu lernen. Sie stehen ihren Feinden am Tag ihres Todes zum ersten Mal – und das auch noch arglos – gegenüber. Die Toreros und ihre Helfer jedoch kennen das Verhalten und die Möglichkeiten der Stiere, sich zu verteidigen, nur allzu genau, um auf jede der instinktiven Reaktionen lächelnd gefasst zu sein.

Die Erfahrungen aus diesem Szenario siegesgewiss auf den Krieg der NATO gegen Russland zu übertragen, erscheint mir, um es vorsichtig auszudrücken, zumindest fahrlässig.

Egon W. Kreutzer, Elsendorf         

Egon-Wolfgang-Kreutzer-Kritisches-Netzwerk-Bundeslockdown-Grundrechte-naechtliches-Ausgangsverbot-Ausgangssperre-Meinungsfreiheit

 

 


Quelle: Der Artikel wurde am 29. April 2022 erstveröffentlicht auf Egon W. Kreutzers Webseite egon-w-kreutzer.de >> Artikel. Autor Egon Wolfgang Kreutzer, Jahrgang 1949, ist ein selbstdenkender, kritischer und zuweil bissiger Unruheständler aus dem niederbayrischen Elsendorf.

Kreutzer greift bewusst regierungs- und systemkonformes Denken und Verhalten an und durchbricht auch mal Tabus. Dabei bedient er sich der Stilmittel der Ironie (harmlos), des beißenden Sarkasmuses (härter) und des verhöhnenden Spotts, welche auch mal in Polemik münden.

Egon-Wolfgang-Kreutzer-Kritisches-Netzwerk-Bundeslockdown-Grundrechte-naechtliches-Ausgangsverbot-Ausgangssperre-MeinungsfreiheitKreutzer wird gelegentlich als zynisch empfunden, allerdings sollte zwischen der 'Äußerung' und der 'Absicht' unterschieden werden. Tatsächlich prangert er - ohne sich hinter einem Pseudo zu verstecken - empfundene Missstände offen und in seiner ureigenen Weise an, was bei Lesern zu unterschiedlichen Reaktionen führt - von Lob, Übereinstimmung, Begeisterung bis hin zu Irritation, Aufregung und Ablehnung.

ACHTUNG: Die Bilder, Grafiken und Illustrationen sind nicht Bestandteil der Originalveröffentlichung und wurden von KN-ADMIN Helmut Schnug eingefügt. Für sie gelten ggf. folgende Kriterien oder Lizenzen, s.u.. Grünfärbung von Zitaten im Artikel und einige zusätzliche Verlinkungen wurden ebenfalls von H.S. als Anreicherung ergänzt.


► Bild- und Grafikquellen:

1. Joseph Robinette „Joe“ Biden, Jr. (* 20. November 1942 in Scranton, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei und seit dem 20. Januar 2021 der 46. Präsident der Vereinigten Staaten. Nachdem Joe Biden angekündigt hat, die Ukraine mit weiteren 33 Milliarden US-Dollar für den Kampf gegen Russland aufzurüsten, ist die dahinter stehende Absicht eigentlich nicht mehr zu verkennen. Foto: © Gage Skidmore, a professional photographer currently based in the Phoenix metropolitan area, USA. Quelle: Flickr. Verbreitung mit CC-Lizenz Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0). 

2. NATO (NORTH ATLANTIC TERROR ORGANISATION): »WE ONLY BOMB FOR PEACE«. Krieg zur Eroberung eines Territoriums ist ein veraltetes Konzept zur Sicherung von Einfluss. Das zeigt die Geschichte des 20. Jahrhunderts. Eroberte Gebiete konnten auf Dauer nicht gehalten werden, selbst wenn man befreundete Regierungen einsetzte wie in Afghanistan. Foto (OHNE NATO-Grafik): MikeWildadventure / Michal Renčo, Zvolen/Slovensko. Quelle: Pixabay. Alle Pixabay-Inhalte dürfen kostenlos für kommerzielle und nicht-kommerzielle Anwendungen, genutzt werden - gedruckt und digital. Eine Genehmigung muß weder vom Bildautor noch von Pixabay eingeholt werden. Auch eine Quellenangabe ist nicht erforderlich. Pixabay-Inhalte dürfen verändert werden. Pixabay Lizenz. >> Foto. NATO-Grafik eingearbeitet von Wilfried Kahrs (WiKa).