Dr. Gabriele Weber: Federn lassen - Von der Dritten Welt zum globalen Süden

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Helmut S. - ADMIN
Helmut S. - ADMIN
Offline
Beigetreten: 21.09.2010 - 20:20
Dr. Gabriele Weber: Federn lassen - Von der Dritten Welt zum globalen Süden
DruckversionPDF version

Federn lassen - Von der Dritten Welt zum globalen Süden

ein Film von Dr. Gabriele 'Gaby' Weber, San Telmo / Buenos Aires (ARG) und zeitw. Berlin

Auf dem G 20-Gipfel in Hamburg am 7. und 8. Juli 2017 sollte, so hieß es, ein Marshallplan für Afrika (Compact With Africa) beschlossen werden. Stattdessen ging es um die Beseitigung von Handelshindernissen. Auch bei den Protesten auf dem Fischmarkt ging es nicht um Afrika. Dort lag Wut in der Luft. Für diese Wut gibt es viele Gründe. Aber der Ruf nach einer neuen Weltwirtschaftsordnung wurde nicht laut.
 
gaby_gabriele_weber_san_telmo_buenos_aires_argentinien_dritte_welt_globaler_sueden_lateinamerika_monsanto_nazigeld_mercedes_benz_kritisches_netzwerk_klaus_eichmann_suedamerika.jpgDas war einmal ganz anders in der Bundesrepublik. Ende der sechziger Jahre ging es gegen den Vietnamkrieg, ab 1973 gegen den Militärputsch in Chile, dann kamen die Nord-Süd-Kommission Willy Brandts und die Kampagnen „Waffen für El Salvador“ und Brigadisten für Nicaragua. Davon ist nichts mehr zu hören. Nicht nur, weil die Welt unübersichtlicher geworden ist, sondern auch, weil uns allen irgendwie klar ist, dass wir unser bequemes Leben so nicht weiter führen können.

Ich hab Anfang der 70er immer gesagt, Leute, wenn wir nicht mehr für Afrika machen, dann kommen wir unter einen Einwanderungsdruck, der uns zum Polizeistaat machen kann. Aber es hat kein Mensch zugehört“ – so der 90-jährige Erhard Eppler im Film.

Die 45-minütige Sendung bringt Bilder vom G20-Gipfel aus Hamburg und Interviews mit der ehemaligen DLF-Redakteurin Karin Beindorff, dem Historiker Jürgen Dinkel, dem früheren Entwicklungshilfe-Minister Erhard Eppler, dem einstigen RAF-Mitglied und heute Weltfriedensdienst Lutz Taufer, dem Sprecher der unabhängigen Gewerkschaft FAU Clemens Melzer, den Lateinamerikanisten Klaus Meschkat und Urs Müller-Plantenberg, Petra Schlagenhauf vom Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika (FDCL), Rainer Rehak von Cyberpeace und Andreas Wehr vom Marx-Engels-Zentrum.

Wie Ihr seht, ein breites Spektrum.

Das komplette Interview mit Karin Beindorff werde ich als mp3-datei auf meine Homepage stellen („Interviews“), denn ich finde es schade, nur Teile davon im Film zu verwenden. Das werde ich in Zukunft öfters machen. Im Moment hab ich allerdings Probleme mit der Homepage.

Geplant ist eine Trilogie, weil die meisten Leute eher kürzere Filme sehen wollen – was schade ist, weil Geschichte nun einmal in der Entwicklung dargestellt werden muss.

global_north_south_divide_globaler_sueden_third_world_dritte_welt_colonialism_neo_imperialism_kritisches_netzwerk_compact_with_afrika_ausbeutung_peripherie_trikont_africa_latin_america_0.jpg

Die Trilogie beginnt mit dem deutschen Teil über die Dritte Welt, die zwar immer noch als Dritte Welt ungerecht behandelt, aber dafür höflich als „Globaler Süden“, „Trikont“ oder „Peripherie“ bezeichnet wird. Es geht um den Niedergang des globalen Denkens, die Kurzsichtigkeit der institutionalisierten Linken und natürlich auch um Migration. Ich hoffe, Ihr verzeiht mir meine Sicht von der südlichen Halbkugel aus. Sie ist anders als die deutsche Sicht, die sich in der political correctness oder in Besitzstandswahrung verheddert.

Die Parteien wollen ja gewählt werden, um an die Fleischtöpfe zu gelangen. Forderungen wie eine globale Umverteilung bringen auch keine Wählerstimmen. Ich hoffe, mit meinen kritischen Worten eine Diskussion anzustoßen.

pin_green.gif  Federn lassen - Von der Dritten Welt zum globalen Süden (Dauer: 47:39 Min.)

Ich bitte Euch noch um folgendes: Bitte verbreitet den Link zu dem Film über Eure Kanäle und Verteiler. Und wenn jemand spenden kann, wäre ich sehr dankbar. Ich habe keinerlei Finanzierung von dritter Seite. Bitte besucht auch meine Webseite >> www.gabyweber.com/ .

Es geht dann in ein paar Wochen mit zwei anderen Filmen weiter, wieder zur verschwundenen Dritten Welt und wieder aus der Sicht des Südens. Es geht dann um Rohstoffe und einen versuchten Ausstieg aus jener Dritter Welt. Dazu näheres später. Die Filme gibt’s dann auch in spanischer Sprache, Links auf meiner Homepage.

Danke für die Verbreitung.

Beste Grüße aus Buenos Aires, Gaby Weber

___________

► weitere wertvolle Lese- und Hörtipps von Gaby Weber im Kritischen Netzwerk:

pin_green.gif Tödliche Agri-Kultur. Wie Monsanto die Welt vergiftet - weiter.

pin_green.gif Wunder gibt es nicht (2017). Die verschwundenen Betriebsräte von Mercedes-Benz - weiter. 

pin_green.gif Nazigeldwäsche: Ein Geschenk des Himmels. Wie Daimler-Benz Nazigeld waschen durfte - weiter.

pin_green.gif Krater für den Frieden: Wie der militärisch-industrielle Komplex die Abrüstung überlebte - weiter.

pin_green.gifDESINFORMATION - Ein Lehrstück über die erwünschte Geschichte - weiter.

► Bild- und Grafikquellen:

1. Dr. Gabriele 'Gaby' Weber, San Telmo / Buenos Aires (ARG) lebt auch zeitweise in Berlin. >>  www.gabyweber.com/ . Foto: privat!

2. Map Global Globe World Earth Hands Creative Blue. Map Global Globe World Earth Hands Creative Blue. Quelle: Max Pixel - FreeGreatPicture.com. Lizenz: CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)Public Domain Dedication. >> Bild.