Kriegstreiber brauchen Feinde

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Helmut S. - ADMIN
Helmut S. - ADMIN
Online
Verbunden: 21.09.2010 - 20:20
Kriegstreiber brauchen Feinde
DruckversionPDF version

Kriegstreiber brauchen Feinde

Menschen sind gefährlicher als Viren

Auszug aus dem Buch "Wer schweigt, hat schon verloren"

von Dr. med. Gerd und Dr. phil. Renate Reuther

Angst_Massenpanik_Furcht_Angstpsychose_Panikmache_Angstnarrativ_Angstmacherei_Veraengstigung_Bedrohungsszenario_Todesangst_Virenangst_Kritisches-NetzwerkKriege führt man fast immer, um von eigenem Versagen abzulenken. Kriegstreiber brauchen Feinde. Zur Not tun es unsichtbare Gegner wie Bakterien und Viren. Die Cholera bildet zusammen mit Typhus, Pest und der Ruhr den Nährboden für Ängste. Ohne deren angeblich so verheerendes Wüten in vergangenen Jahrhunderten wäre die Verängstigung heutiger Gesellschaften mit einer Grippe nicht möglich gewesen. Die für den Krieg gegen die Bürger beschworenen Leichenberge und die Ansteckung aus heiterem Himmel mussten nur im kollektiven Gedächtnis mobilisiert werden.

Man will festschreiben, dass Menschen anderen Lebewesen in einem ständigen Bedrohungsszenario ausgesetzt seien. Dies verkennt jedoch die Realität unserer Existenz als soziale Wesen. Wir leben nicht nur in Symbiose mit Viren, Bakterien, Säugetieren und anderen Menschen. Nein, unsere DNA hat seit Tausenden von Jahren genetische Sequenzen von Viren und Bakterien in sich aufgenommen.

Genaugenommen sind wir eine Art Korallenriff für eine Vielzahl von Mikroben. Kriegstreiber aus Militär, Industrie und Gesundheitswesen wollen dennoch den Menschen seit 150 Jahren weismachen, Lebewesen, mit denen wir in jeder Sekunde in intensivem Austausch stehen, seien unsere größten Feinde. Biowaffenlabors sind die Synthese dieses Denkens.

Es sind Industrieprodukte, die unsere Gesundheit angreifen und uns krank machen. Die Zivilisation bringt weit mehr Menschen um als die Naturgewalten. Heute stirbt jeder zweite Mensch an Umweltgiften und einer unnatürlichen Lebensweise. Jeder dritte Tote in den Industrieländern ging schon vor den Covid-Maßnahmen auf das Konto der Medizin.

Krankheitserreger differenzieren nicht zwischen Hautfarbe, Sprache oder der Größe des Geldbeutels. Plausibel sind unterschiedliche Krankheitshäufigkeiten nur durch andere Faktoren. Dann darf aber nicht eine Mikrobe als alleinige Krankheitsursache gelten! Es ist umgekehrt: die anderen Einflüsse bringen Krankheit und Tod. Ein Erreger ist nur ein opportunistischer Ko-Faktor. Auch Bäume sterben nicht primär am Borkenkäfer. Dieser breitet sich erst aus. wenn die Baumgesundheit dahin ist. Epidemien treten vornehmlich auf, wo die Lebensbedingungen der Menschen durch Kriege, Armut und Umweltverschmutzung schlecht sind. Tetanusbazillen gibt es weiterhin, krank werden davon in Deutschland pro Jahr dennoch keine 10 Menschen mehr. Und die sind alt und gebrechlich.

Coronakartenhaus_Krankheitserreger_Bakterien_Corona_Coronavirus_Plandemie_Bedrohungsszenario_Cholera_Epidemien_Medizingeschichte_Pest_Gerd_Reuther_Kritisches-Netzwerk

Und die Cholera?

Der Erreger, das Vibrio cholerae, ist ein harmloses Bakterium im feuchten Untergrund. Nur Varianten, die sich durch Schleim schützen können und mehrere Darmpassagen überleben, führen zur Krankheit. Passieren kann dies alles nur, wenn sich das Bakterium in größerer Menge im Trinkwasser findet. So war das in den Großstädten des 19. Jahrhunderts. Das Trinkwasser wurde entnommen, wo Fäkalien eingeleitet wurden. Schuld an den Kranken und Toten war dann angeblich Vibrio cholerae und nicht die Brunnenvergifter ...

Und die Syphilis?

Vielleicht ist das Treponema pallidum als Auslöser des Krankheitsbildes wirklich aus der damals Neuen Welt eingeschleppt worden, aber die gesundheitliche Bedrohung war wohl gering. Wer sich nicht mit giftiger Chemie behandeln ließ, überlebte die Infektion in Europa wie woanders auch. Die Geschlechtspartner hätten nicht zu Feinden werden müssen.

Gerd_Renate_Reuther_Wer_schweigt_hat_schon_verloren_Indoktrination_Indoktrinierung_Massenmanipulation_Massenkonditionierung_Kritisches-Netzwerk Man kann sich den Infektionskrankheiten von welcher Seite auch immer nähern. Die mikroskopischen Enttarnungen von Krankheitserregern in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts haben die Menschen bis heute aufs falsche Gleis geführt. Militaristen und die aufstrebende Chemieindustrie ergriffen ihre Chance und meißelten ein neues Feindbild heraus, das die Leitmedien in fataler Weise bis heute am Leben erhalten: der Krieg gegen den unsichtbaren Feind, der nun noch als Vorwand für den Krieg gegen die Freiheit und den Wohlstand der eigenen Bürger dient.

Dr. med. Gerd und Dr. phil. Renate Reuther
___________

Dieser Text ist ein Auszug (S. 116 - S. 118) aus dem neu erschienenen Buch der Autoren Gerd und Renate Reuther mit dem Titel: "Wer schweigt, hat schon verloren: 56 Essays, die Dein Denken verändern". Herausgeber: Engelsdorfer Verlag; 1. Edition (9. Februar 2024). Taschenbuch, 223 Seiten, ISBN 978-3-96940-731-8, Preis 16,00 EUR.

Was tun, wenn eine Gesellschaft zerbricht? Wenn Menschen sich unversöhnlich gegenüberstehen. Wenn Bildung, Wissen und Erfahrung durch Haltung ersetzt werden. Was wird nur herbeigeredet oder aufgebauscht? Gerd und Renate Reuther nehmen Dich mit hinter die Nebelwand der Narrative. 56 Impulse für eine Schubumkehr im Denken und einen persönlichen Neustart.  Einige Kapitel aus diesem Buch nebst Inhaltsverzeichnis findet man HIER und HIER und HIER und HIER.

Inhalt:

Wer sucht, der findet – immer weniger . . . . . . 11
Die Fälschung der Welt  . . . . . . 14
Nicht gut genug – und so soll es bleiben  . . . . . . 20
Der gestohlene Himmel  . . . . . . 24
Freiheitsentzug einmal anders  . . . . . . 27
Das pandemische Theater  . . . . . . 30
Pandemien kommen wie gerufen  . . . . . . 35
Ihr seid zu viele!  . . . . . . 39
Die Mär von einer Neuen Zeit  . . . . . . 44
Das Grippegespenst  . . . . . . 47
Hans im Unglück  . . . . . . 51
Zum Erfolg verdammt  . . . . . . 60
Das Ende der Welt?  . . . . . . 63
Die Wiederkehr der Seuchenangst  . . . . . . 68
Die Surrogatwelt von Big Pharma  . . . . . . 72
Die menschliche Restlaufzeit . . . . . . 80
Pandemien – die unmögliche Bedrohung . . . . . . 83
Warum Bakterien als Krankheitserreger ausgedient haben . . . . . . 87
Auf leisen Sohlen . . . . . . 90
Wer hat die Zeitenwende bestellt? . . . . . . 93
Todesart unzutreffend – Todesursache unklar . . . . . . 95
Die Schutzlüge . . . . . . 101
Die Folgen verraten die Absicht . . . . . . 107
Ab ins Bett . . . . . . 109
Der Test ist das Verbrechen . . . . . . 111
Die Gesundheitsdiktatur . . . . . . 113
Menschen sind gefährlicher als Viren . . . . . . 116
Auf in den Kampf? . . . . . . 119
Staatlicher Psychoterror . . . . . . 121
Niederlage . . . . . . 126
Die Pseudo-Journalisten . . . . . . 131
Trügerische Hoffnung . . . . . . 134
Der Preis der Unfreiheit . . . . . . 136
Das Hexenwerk . . . . . . 140
Neustart? . . . . . . 143
Die Expertendiktatur . . . . . . 148
Fossiles Wissenschaftsmärchen . . . . . . 152
Abschied von der Wissenschaft . . . . . . 155
Alle Jahre wieder . . . . . . 159
Der verordnete Tod . . . . . . 162
Die Botschaft der Toten . . . . . . 165
Der Krieg um Worte . . . . . . 169
Der lange Schatten der Lüge . . . . . . 173
Aus-G-schlossen! . . . . . . 180
Kassandras Fluch . . . . . . 185
Mit Blindheit geschlagen . . . . . . 189
Provozierend gesund . . . . . . 192
Die Covidioten – das Ende der Bildung . . . . . . 195
CO₂ ist kein Giftgas und die Erde keine Scheibe . . . . . . 199
Way to Zero: Wer oder was soll eigentlich ausgerottet werden? . . . . . . 202
Das Land der Untertanen . . . . . . 206
Auf frischer Tat ertappt: aus „mit“ wird „an“ . . . . . . 208
Nicht gegeneinander, sondern endlich gemeinsam . . . . . . 210
Abkürzung zur Freiheit . . . . . . 213
Bis zum bitteren Ende? . . . . . . 217

_____________________________

Univ.-Doz.(Wien) Dr. med. Gerd Reuther ist Facharzt für Radiologie, Medizinaufklärer und Medizinhistoriker. 2005 erhielt er für seine Leistungen den Eugenie-und-Felix-Wachsmann-Preis der Deutschen Röntgengesellschaft. Er veröffentlichte rund 100 Beiträge in nationalen und internationalen Fachzeitschriften und -büchern sowie fünf eigene Bücher, die sich kritisch mit der Medizin in Geschichte und Gegenwart auseinandersetzen.

Er benannte von Anfang an „Covid-19“ als das, was es war: ein großer Bluff. In inzwischen sechs Büchern setzt er sich kritisch mit der Medizin in Geschichte und Gegenwart auseinander. Aktuell erschien „Hauptsache krank. Ein Blick auf die Medizin in Europa?“ im Engelsdorfer Verlag; Leipzig 2023. Taschenbuch, 163 Seiten, ISBN 978-3-96940-699-1. Preis: 13,20€. >> Leseprobe. (PDF). Copyright ©️: Gerd & Renate Reuther.

Gerd_Reuther_Hauptsache_krank_Ein_neuer_Blick_auf_die_Medizin_in_Europa_Seuchennarrative_Selbstheilung_Gesundheitsdiktatur_Coronadiktatur_Kritisches-Netzwerk   Gerd_Reuther_Hauptsache_Panik_Ein_neuer_Blick_auf_Pandemien_in_Europa_Seuchen_Pest_Epidemie_Angstnarrativ_Panikmache_Patientenbetrug_Kritisches-Netzwerk  Gerd_Reuther_Der_betrogene_Patient_Wissenschaftsgaukler_behandlungsbedingte_Gesundheitsschaeden_Schulmedizin_Medizinkritik_Krankheitsursachen_Kritisches-Netzwerk

Produktbeschreibung: Könnte es Kalkül sein, dass bis heute die wenigsten Behandlungen heilen? Schließlich ist im westlichen medizinischen System Krankheit ein besseres Geschäft als Gesundheit. Behandlungen bekämpfen seit jeher die Selbstheilung. Die Vorgänge bei Covid-19 waren kein Betriebsunfall, sondern folgen einer langen Tradition. Keinesfalls zu schaden, gehört nicht zur DNA akademischer Ärzte.

Unter dem Deckmantel internationaler Gesundheitsvorschriften droht jetzt angesichts vermeintlicher pandemischer Gesundheitsgefahren eine Enteignung unserer Gesundheit. 2023 erschütterte er die Seuchennarrative mit „Hauptsache PanikEin neuer Blick auf Pandemien in Europa“. Erschienen im Engelsdorfer Verlag; Leipzig 2023. Taschenbuch, 152 Seiten, ISBN 978-3-96940-485-0. Preis: 14,80€. >> Leseprobe. (PDF).

Produktbeschreibung: Wie verheerend waren die Seuchen in Europa wirklich? War die Angst vor Ansteckung so berechtigt? Handelte es sich überhaupt um Pest, Syphilis und Cholera, wie wir sie heute kennen? Warum waren die Herrschenden so wenig betroffen und eigentümlich teilnahmslos? Dieses Buch stellt die richtigen Fragen. Die sorgfältig recherchierten Antworten erschüttern die Seuchenpanik des Abendlandes. Lieb gewonnene Seuchenerzählungen lösen sich auf. Meist besteht eine Diskrepanz zwischen Fakten und offiziellen Verlautbarungen. So manche Epidemie wurde aufgebauscht oder gar erfunden. Quarantäne war oft ein brutales Herrschaftsinstrument. Medizinische Maßnahmen beendeten keine einzige Epidemie.

»Heilung Nebensache: Eine kritische Geschichte der europäischen Medizin von Hippokrates bis Corona.«, Verlag: riva, Hardcover, 384 Seiten, Erscheinungstermin: März 2021, ISBN: 978-3-7423-1776-6. Preis 19,99 €. >> Leseprobe (PDF).

Produktbeschreibung: Ärzte, Apotheker und die Pharmaindustrie wollten schon immer unser Bestes – unser Geld. Der Arzt und Bestsellerautor Dr. Gerd Reuther blickt kritisch auf 2500 Jahre europäischer Medizingeschichte zurück und stellt fest, dass die sogenannte Schulmedizin schon immer nur für die Eliten systemrelevant war. Ob im antiken Griechenland oder in der Corona-Krise – unter dem Deckmantel vermeintlicher Wissenschaftlichkeit haben die Mediziner ihre Eigeninteressen stets über das Patientenwohl gestellt. Eine spannende und schockierende Pflichtlektüre für alle, die mehr über die Irrungen der Medizin wissen wollen.

»Der betrogene Patient - Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen.«, Verlag: riva Verlag, 3. überarbeitete und aktualisierte Ausgabe, 414 Seiten, Erscheinungstermin: 19. Juni 2019, ISBN-13: 978-3-7423-1034-7, Preis 19,99€. Auch als eBook (ePUB) erhältlich, ISBN: 978-3-7453-0783-2 für 15,99€. Hörbuch-Version ISBN: 978-3-7453-0103-8 für 15,99€. - Eine ausführliche Buchvorstellung mit Inhaltsverzeichnis etc. von Herbert Ludwig kann man hier nachlesen.

Produktbeschreibung: Nie waren die Heilungsversprechen größer als heute und doch ist die ärztliche Behandlung zu unserer häufigsten Todesursache geworden. Wer den Therapieempfehlungen der Mediziner rückhaltlos vertraut, schadet sich häufiger, als er sich nützt. Erschreckend viele Behandlungen sind ohne nachgewiesene Wirksamkeit und oft wäre das Abwarten des Spontanverlaufs sogar wirksamer und nachhaltiger.

Schonungslos ehrlich seziert Dr. med. Gerd Reuther nach 30 Jahren als Arzt seinen Berufsstand. Er deckt auf, dass die Medizin häufig nicht auf das langfristige Wohlergehen der Kranken abzielt, sondern in erster Linie die Kasse der Kliniken und Praxen füllen soll. Seine Abrechnung ist aber nicht hoffnungslos, denn er zeigt auch auf, wie eine neue, bessere Medizin aussehen könnte. Sie müsste mit einer anderen Vergütung medizinischer Dienstleistungen beginnen und Geld dürfte nicht mehr über Leben und Tod bestimmen.

Mit der Expertise eines Mediziners geschrieben, verliert das Buch trotzdem nie den Patienten aus dem Blick. Durch seine präzise Analyse der herrschenden Verhältnisse wird es zu einer Überlebensstrategie für Kranke, die ihr Leid nicht durch Medizin vergrößern wollen.

Anfang Februar 2024 erschien sein neuestes Werk, das er zusammen mit seiner Frau Dr. phil. Renate Reuther unter dem dem Titel: "Wer schweigt, hat schon verloren: 56 Essays, die Dein Denken verändern" veröffentlichte. Herausgeber: Engelsdorfer Verlag; 1. Edition (9. Februar 2024). Taschenbuch, 223 Seiten, ISBN 978-3-96940-731-8, Preis 16,00 EUR. Einige Kapitel aus diesem Buch nebst Inhaltsverzeichnis findet man HIER und HIER und HIER und HIER.

Dr. phil. Renate Reuther ist Historikerin und Anglistin. Sie verfasst zahlreiche Bücher und Artikel zur Kulturgeschichte. Zuletzt erschien: „Feste feiern – dann aber richtig!“ im Engelsdorfer Verlag, ein Leipziger. Taschenbuch, 138 Seiten, ISBN 978-3-96940-655-7. Preis 10,00€. >> Leseprobe (PDF).

Gerd_Renate_Reuther_Wer_schweigt_hat_schon_verloren_Denkveraenderung_Selbstdenken_Mainstreamnarrativ_Mindsetter_Narrativ_Narrativdurchsetzung_Kritisches-Netzwerk


► Quelle: Dieser Text ist ein Auszug (S. 116 - S. 118) aus dem neu erschienenen Buch der Autoren Dr. med. Gerd und Dr. phil. Renate Reuther mit dem Titel: "Wer schweigt, hat schon verloren: 56 Essays, die Dein Denken verändern". Herausgeber: Engelsdorfer Verlag; 1. Edition (9. Februar 2024). Taschenbuch, 223 Seiten, ISBN 978-3-96940-731-8, Preis 16,00 EUR. Die Autoren dieses Artikels, Gerd und Renate Reuther, erteilten Helmut Schnug in einer Email die Genehmigung zur Übernahme und Veröffentlichung ihrer Artikel bzw. einiger Auszüge (Leseproben / Inhaltsverzeichnisse) aus ihren Büchern. Herzlichen Dank Herrn und Frau Reuther. ♥♥

ACHTUNG: Die Bilder, Grafiken, Illustrationen, Karikaturen und Videos sind nicht Bestandteil der Originalveröffentlichung und wurden von KN-ADMIN Helmut Schnug eingefügt. Die in den Artikel eingearbeiteten Bilder/Illustrationen entsprechen NICHT exakt den jeweiligen Textstellen! Für sie gelten folgende Kriterien oder Lizenzen, siehe weiter unten. Grünfärbung von Zitaten im Artikel und einige zusätzliche Verlinkungen wurden ebenfalls von H.S. als Anreicherung gesetzt, ebenso die Komposition der Haupt- und Unterüberschrift(en) geändert.

► Bild- und Grafikquellen:

1. Angst - Massenpanik: Die Cholera bildet zusammen mit Typhus, Pest und der Ruhr den Nährboden für Ängste. Ohne deren angeblich so verheerendes Wüten in vergangenen Jahrhunderten wäre die Verängstigung heutiger Gesellschaften mit einer Grippe nicht möglich gewesen. Die für den Krieg gegen die Bürger beschworenen Leichenberge und die Ansteckung aus heiterem Himmel mussten nur im kollektiven Gedächtnis mobilisiert werden. Man will festschreiben, dass Menschen anderen Lebewesen in einem ständigen Bedrohungsszenario ausgesetzt seien.

Foto: freepik. (detaillierter Urhebername nicht benannt!). Quelle: freepik >> https://de.freepik.com/ . Freepik-Lizenz: Die Lizenz erlaubt es Ihnen, die als kostenlos markierten Inhalte für persönliche Projekte und auch den kommerziellen Gebrauch in digitalen oder gedruckten Medien zu nutzen. Erlaubt ist eine unbegrenzte Zahl von Nutzungen, unbefristet von überall auf der Welt. Modifizierungen und abgeleitete Werke sind erlaubt. Eine Namensnennung des Urhebers (freepik) und der Quelle (Freepik.com) ist erforderlich. >> Foto.

2. Coronakartenhaus: Um Corona und die Maßnahmen dagegen haben sich viele Legenden gebildet, die nach und nach an der Realität und der Wissenschaft scheitern. Die Politik ist bereits grandios gescheitert.

Illustration: Pommes Leibowitz, politisch inkorrekter Kolumnist in Wort und Bild, der ungefragt zu den fragwürdigsten Themen Stellung nimmt. Generell ist Pommes Leibowitz weder rechts noch links, sondern primär Anti-Mainstream, einfach weil es NÖTIG ist, dass es eine Meinungs-Opposition gibt. In den Medien und der Politik gibt es die nicht mehr. Postfaktischer, "alternativloser" Einheitsbrei wohin man schaut.>> https://pommes-leibowitz.com/. Quelle: Flickr. Die Datei ist unter der CC-Lizenz Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Generic (CC BY-NC-SA 2.0 Deed) linenziert.

3. Buchcover: Anfang Februar 2024 erschien Dr. Gerd Reuthers sein neuestes Werk, das er zusammen mit seiner Frau Dr. phil. Renate Reuther unter dem dem Titel: "Wer schweigt, hat schon verloren: 56 Essays, die Dein Denken verändern" veröffentlichte. Herausgeber: Engelsdorfer Verlag; 1. Edition (9. Februar 2024). Taschenbuch, 223 Seiten, ISBN 978-3-96940-731-8, Preis 16,00 EUR. Einige Kapitel aus diesem Buch nebst Inhaltsverzeichnis findet man HIER und HIER und HIER und HIER..

 4.-7. Buchcover. Beschreibung siehe oben.