Roland Düringer: Eine gültige Stimme!

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Christian Jakob
Christian Jakob
Offline
Beigetreten: 18.02.2017 - 20:24
Roland Düringer: Eine gültige Stimme!
DruckversionPDF version

Systemdeserteur Roland Düringer: Eine gültige Stimme!

Nachdenken durch Anecken

Der in Wien geborene Kabarettist, Schauspieler, Buchautor und politischer Aktivist Roland Düringer dürfte den meisten Menschen in Deutschland eher kaum ein Begriff sein. In Österreich hingegen ist Düringer bekannt wie ein bunter Hund. Humor, gepaart mit Tiefgründigkeit, schauspielerischem Talent und einem gewissen Hang zum “Nachdenken durch Anecken”, haben dazu geführt, dass Düringers Stimme gehört wird. Und das nicht nur bei seinen Anhängern und Fans. Durch seine linientreue Lebensweise und seinem politischen Aktivismus sorgt er regelmäßig auch bei seinen Gegnern für Stirnrunzeln. Er spricht Probleme nicht einfach nur in seinen Kabarett-Programmen an, sondern liefert auch in seinem Privatleben genau das ab, was er auf der Bühne präsentiert, kritisiert und sich dort auch echauffiert. Authentisch, klar im Blick und immer seiner Linie treu, erreicht Düringer sein Publikum und seine Anhängerschaft. Er lebt was er denkt und denkt wie er lebt.

Wir diskutieren immer über das WAS. Was ist richtig, was ist falsch. Wir diskutieren aber immer weniger über das WIE, oder das WIE VIEL. Aber das ist die entscheidende Frage. Ist ein modernes Elektrofahrzeug besser für die Umwelt, oder ist es ein uralter Citröen BX mit 200.000 Kilometer Laufleistung und Dieselmotor, mit schwarzem Rauch aus dem Auspuff? Was ist besser für die Umwelt? Der Citröen, denn der muss nicht mehr produziert werden, den gibt es schon. Lediglich erzeugt ein alter PKW in uns ein schlechtes Gefühl.”[1]

roland_dueringer_gueltige_stimme_boeheimkirchen_der_kanzler_systemmarionetten_systemtrottel_selbstversuch_sozialkritik_systemhuren_konsumkritik_kritisches_netzwerk_wutbuerger.jpg

Durch seinen Vater, der als Garderobier am Wiener Burgtheater arbeitete, kam Roland Düringer recht früh mit der Schauspielkunst in Berührung. In einem Workshop für Schauspieler lernte er seinen späteren Kabarett-Partner und Co-Autoren Alfred Dorfer kennen. Dorfer tritt in regelmäßigen Abständen bei der Kabarett- und Satiresendung des ZDF “DIE ANSTALT” auf, und genießt dadurch hierzulande einen langsam steigenden Bekanntheitsgrad. Neben dem Schauspiel absolvierte Düringer die "Höhere Technische Lehranstalt" (HTL) für Maschinenbau, einer nur in Österreich weit verbreiteten Hochschuleinrichtung, die man in Deutschland mit dem Ingenieurstudium gleichsetzen kann.

► Karl, die "Goldene Romy" und der Ybbser Spaßvogel

1985 schloss sich Düringer der Kabarettgruppe “Schlabarett” an, die von Alfred Dorfer und Peter Wustinger 1984 ins Leben gerufen wurde. Zusammen mit Andrea Händler trat das Quartett erfolgreich im Wiener Kabarett Niedermair, der Brut- und Förderstätte für Kabarett und Kleinkunst, auf und gingen mit ihrem damaligen Programm “Atompilz von links”, einer Parodie auf das österreichische Bundesheer, auf Tournee. 1986 folgte ihr Programm “Kultur gegen alle”. 1988 traten Düringer und Dorfer als Schlabarett-Duett mit “Sein und Schwein” auf. Zwischen 1985 und 1992 trat Düringer mit Schlabarett in 8 Programmen auf, bevor er sich 1994 zum ersten Mal als Solokünstler auf die Bühne versuchte. Sein Soloprogramm “Hinterholzacht” wurde noch im gleichen Jahr mit dem österreichischen Kleinkunstpreis ausgezeichnet.

1993 reichten Dorfer und Düringer als absolute Neulinge ihr Drehbuch “Muttertag - Die härtere Komödie” bei der österreichischen Filmförderung ein, und drehten zusammen mit allen Mitgliedern aus der Gruppe Schlabarett ihren ersten Kinofilm. Bemerkenswert an diesem in Österreich sehr erfolgreichen Film ist die Rollenverteilung der einzelnen Protagonisten. Die Schlabarettisten verkörpern 24 unterschiedliche Charaktere u. nahmen auf sarkastische Weise das Kleinbürgertum in Wien an Muttertag aufs Korn. (ganzer Film >> siehe Video unten).

roland_dueringer_der_kanzler_gueltige_stimme_aussteiger_boeheimkirchen_querdenker_selbstbestimmung_selbstversuch_sozialkritik_konsumkritik_kritisches_netzwerk_wutbuerger.jpg

Düringer spielte von 1993 bis 2015 in 20 Spiel- und Kinofilmen und war Hauptdarsteller in 3 TV-Serien. Für die Sitcom MA-2412 erhielt er 1999 den österreichischen Film- und Fernsehpreis “Goldene Romy” als beliebtestenr Schauspieler. 2000 gewann er beim internationalen "Locarno Festival" den Bronzenen Leoparden für seine Hauptrolle in dem Film “Der Überfall”. 2003 wiederholte sich sein Erfolg mit der Sitcom MA-2412, erneut “Goldene Romy” für den beliebtesten männlichen Schauspieler. Neben seinen ganzen Filmprojekten stand Roland Düringer parallel mit 14 verschiedenen Soloprogrammen auf den Kabarettbühnen Österreichs und erhielt unter anderem 2001 den "Österreichischen Kabarettpreis" (bis 2006 auch „Karl“ genannt) in der Kategorie Hauptpreis, 2002 den "Ybbser Spaßvogel" der Stadt Ybbs an der Donau bei der Ybbsiade als bester Kabarettist.

► Vom Schauspieler und Kabarettisten zum Aktivisten

Im Mai 2009 lies Düringer 13 Autos aus seiner privaten PKW-Sammlung versteigern, um einen jungen Wiener, der seit September 2003 nach einem Mopedunfall gelähmt und auf den Rollstuhl angewiesen ist, einen Minivan zu finanzieren. Von da an nutzt er selbst nach Möglichkeit nur öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn.

roland_dueringer_selbstversuch_systemkritik_lebensexperiment_materialismus_konsumverweigerung_konsumkritik_konsumgesellschaft_konsumwahn_boeheimkirchen_kritisches_netzwerk.jpgIm Dezember 2011 hielt Düringer in der Sendung “Dorfers Donnerstalk”, benannt nach seinem alten Kollegen Alfred Dorfer, eine Wutbürgerrede, die in den österreichischen Medien für Aufregung sorgte. Darin machte Düringer energisch auf die Missstände in Politik und Wirtschaft aufmerksam, und kreierte sein späteres Erkennungsmerkmal “GÜLTIGE STIMME".

Wir sind alle jene Systemtrottel, die es langsam satt haben, im Hamsterrad zu laufen. Wir sind einfach ein bisschen wütend, ganz einfach weil wir angelogen werden, und das ständig, und keiner unserer Politiker den Mut hat und die Eier, endlich aufzustehen und die Wahrheit zu sagen. Das alle Systeme im künstlichen Wachkoma am Leben erhalten werden. Weil diese Polit-Marionetten offenbar ihre Aufgabe vergessen haben, nämlich uns, der Gemeinschaft zu dienen und nicht gemeinsam mit Banken und Konzernen über das Volk zu herrschen.” (Auszug aus der Wutbürgerrede, siehe 2. Video).

Roland Düringer beginnt nicht nur mit seinen immer kritischer werdenden Aussprüchen in seinen Programmen, sondern er verändert auch seine Lebenshaltung und Lebenseinstellung, indem er auf TV, Internet, EC-Karte und Supermärkte verzichtet. Dafür zogen er, seine Frau Regine und Tochter Ilvy ab Januar 2013 aus seiner 250-m2-Villa bei Böheimkirchen (10 km von Sankt Pölten / Niederösterreich) in einen auf dem Grundstück des Hauses aufgestellten 28 m² großen Holzwohnwagen (Zirkuswagen) mit einer kleinen Fotovoltaikanlage und einer Trockentoilette, um sich vom Kanalnetz abzukoppeln und weitgehend autark zu leben. ( Artikel hier und hier). Aus dieser selbstgewählten Abwendung vom System (zumindest teilweise) entsteht das Buch mit dem Titel “Leb wohl, Schlaraffenland. Die Kunst des Weglassens” in enger Zusammenarbeit mit Clemens Arvay. Düringer versteht sich selbst nicht als Aussteiger oder Wutbürger, sondern als Systemdeserteur.

2013 sorgt Düringer für Aufsehen in der Öffentlichkeit, als er im Rahmen einer Protestaktion des “Vereins gegen Tierfabriken” (VGT) eine Selbstanzeige wegen Nötigung unternahm. Mitglieder des Tierschutzvereins wurden im Rahmen von Protestaktionen von der Staatsanwaltschaft unter anderem wegen Nötigung angeklagt, da Anhänger damit drohten, eine Kampagne gegen Modehäuser zu starten, wenn diese weiterhin Kleidung aus Tierpelzen verkaufen würden. Dem Vorwurf der Nötigung entgegnete der VGT mit einer Reihe von Selbstanzeigen um aufzuzeigen, dass die Staatsanwaltschaft nur in der Ankündigung einer legal geplanten Kampagne schon den Tatbestand einer Nötigung zu erkennen glaubte. Wenn es zu einer Verurteilung gekommen wäre, hätte es unter diesen Umständen ein Grundsatzurteil gegen Demonstrationen und Kritik an Geschäftspraktiken gegeben. Daher rief der VGT zu einer Selbstanzeige seiner Mitglieder und Befürworter auf, an der sich Roland Düringer beteiligte. Und weil Düringer nun mal Düringer ist, verhalf er mit seiner “gültigen Stimme” der ganzen Aktion noch Gehör.

Ich habe zwar die Selbstanzeige hier unterschrieben, aber jetzt muss ich auch etwas tun, dass ich wirklich das Gefühl habe, etwas gemacht zu haben. Das heißt, ich muss jetzt tatsächlich jemanden nötigen oder jemandem gefährlich drohen, damit das wirklich Hand und Fuß hat. Ich nötige alle Menschen dazu, selbst zu denken und in Zukunft auf so manches Tierprodukt zu verzichten, weil es nicht notwendig ist. Und wenn sie schon Tierprodukte in irgendeiner Form konsumieren, dann sollen sie wenigstens die Würde der Tiere achten."

► Die “Gültige Stimme” in TV und Politik

Zwischen 2015 und 2017 moderierte er seine eigene TV-Sendung “Gültige Stimme” die auf dem Privatsender Puls 4 ausgestrahlt wurde. In einem eigens gebauten Verhörraum stellt Roland Düringer jeweils einem Gast vier Fragen: Was ist ein gutes Leben? Was läuft falsch? Was braucht es? Wer ist eine gültige Stimme? Die ausgestrahlte TV-Sendung beläuft sich auf 25 - 30 min, die komplette 45 - 60 min Fassung wurde als Stream auf der Mediathek von Puls 4 gezeigt. [2]

Gäste dieser Sendung waren unter vielen nationalen Besuchern auch deutsche Gäste wie z.B.:

Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther (Neurobiologe und Autor),

Prof. Dr. Harald Welzer (Soziologe, Sozialpsychologe und Autor),

Rainer Voss (Ex-Investmentbanker und Whistleblower),

Dr. phil. Norbert Blüm (ehem. Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung), 

Hans Söllner (kritischer Liedermacher),

Prof. Dr. Fritz Reheis (Sozialwissenschaftler, Hochschullehrer und Sachbuchautor)

und Dirk Müller (Mr. Dax, Börsenmakler und Fondsmanager).

Aufgrund seines politischen Engagements wurde die Sendung im April 2017 abgesetzt, da er für die Nationalratswahlen in Österreich kandidierte. Da Düringer nicht selbst ins Parlament einziehen wollte, übernahm der ehemalige Telering-Chef (öster. Mobilfunkanbieter) die Position als Vertreter und Spitzenkandidat der neu gegründeten Partei “G!lt”. Die geforderte Mindestanzahl von 2.600 Unterstützungserklärungen für eine Zulassung zur Nationalratswahl wurde mit 4.500 Unterschriften weit übertroffen. Dennoch schaffte es die Partei mit 0,9% nicht über die 4% Hürde. Düringer selbst lässt sich von seinem Projekt und seiner Lebensphilosophie der “Gültigen Stimme” jedoch nicht abbringen. Er schwimmt weiterhin gegen den Strom, eckt an, macht auf Missstände aufmerksam. So bezahlte Düringer die Jahresmiete für zwei Flüchtlingswohnungen in seiner Gemeinde.

roland_dueringer_systemdeserteur_der_kanzler_gueltige_stimme_boeheimkirchen_sozialkritik_konsumkritik_kritisches_netzwerk_markenpositionierung_seilschaften_systemmarionetten.jpgAm Abend nach verlorener Wahl kehrt Düringer der Politik rückgratlos den Rücken und schlüpft als „Der Kanzler“ in seine neueste Bühnenrolle. Die auf etwa zwei Jahre angesetzte Solotour präsentiert Düringer dem Publikum auf dutzenden Veranstaltungen, wohl leider nur in Österreich.

Hier findet man die Termine für 2018 >> dueringer.at/ >> Termine. Dazu der offizielle Pressetext:

"Morgengrauen über den Dächern der Stadt. Die Vögel begrüßen den neuen Tag, aber heute Morgen geht die Sonne unter. Der Kanzler, einst Hoffnungsträger der Partei, wird am Abend nach verlorener Wahl der Politik den rückgratlosen Rücken kehren. Den Feind in den eigenen Reihen, eine hochbezahlte, aber unglückliche Markenpositionierung und eine dreibeinige Hündin - mehr brauchte es nicht für einen Erdrutschsieg. Und der Kanzler stand genau darunter, am Ende des Erdrutsches, dort, wo das Geröll und der übelriechende Schlamm zu liegen kamen. Politik ist eben ein beinhartes, ein schmutziges Geschäft.

Vielleicht hätte er sich doch öfters einer „Jagdgesellschaft“ anschließen sollen, um krisensichere Seilschaften zu knüpfen. Wie gerne hätte er gestaltet und die Weichen für eine bessere Zukunft gestellt, aber die Themen gaben stets die Hyänen in den Medienkonzernen und die momentane Stimmung in der Bevölkerung vor. Politik wäre ja so einfach, wenn es nur diese lästige Bevölkerung nicht gäbe.

Anstatt zu agieren, hatte der Kanzler stets nur zu reagieren. Regieren und reagieren. Klingt zwar ähnlich, ist aber etwas ganz Anderes. Und während der Kanzler am frühen Morgen über den Dächern der Stadt an seiner letzten Rede feilt, hört er wieder einmal die mahnenden Worte seiner Mutter: „Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann!“ (Text: e&a Public Relation GesmbH).

Medial ist es ein klein wenig ruhiger um ihn geworden, allerdings veröffentlicht er nach wie vor als Autor Bücher. Sein aktuelles Werk läuft unter dem Titel “Meine Stimme g!lt - und Deine?” (Brandstätter Verlag, ISBN 978-3-7106-0095-1). Und im Rahmen seiner regelmäßigen Buchvorstellungen wird er auch regelmäßig als Gastredner oder Referent an diversen Hochschulen eingeladen. Seine Idee von einem besseren Leben lebt nicht nur in seinen Schriften und Aussagen weiter - Roland Düringer verkörpert diese Idee.

Christian Jakob
_______________

[1] Zitat aus einem Referat anlässlich des 1. BOKU Nachhaltigkeitstages, vom 04.05.2015.

[2] Übersicht (Liste / mit Kurzvorstellung) der 86 Folgen "Gültige Stimme", die auf dem Privatsender Puls 4 ausgestrahlt wurden (plus 3 BEST OF] >> weiter.

► BOKU Nachhaltigkeitstag - Keynote II - Roland Düringer mit Gedanken zur Nachhaltigkeit (Dauer 54:41 Min.).

► Roland Düringer WIR SIND WÜTEND !!! (Dauer 3:30 Min.)

► Gültige Stimme 21: Hirnforscher Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther im Verhör bei Roland Düringer (Dauer 50:11 Min.).

► Gültige Stimme 22: Soziologe / Sozialpsychologe Prof. Dr. Harald Welzer b. Roland Düringer (Dauer 51:40 Min.)

► Gültige Stimme 48: Prof. Dr. Fritz Reheis im Verhör bei Roland Düringer (Dauer 56:15 Min.).

► Muttertag – Die härtere Komödie (ganzer Film, Dauer 1:34:14 Std.).



► Bildrechte und Quelle:

1.- 4. Die vier im Artikel veröffentlichten Fotos sind offizielle Pressefotos. Die Verwendung zur Bewerbung eines Auftritts des Künstlers ist honorarfrei. Fotos: Roland Düringer, (c) Lukas Beck. lukas beck - photography >> http://lukasbeck.com/ . Tel.: +43 664 358 21 27 - Fax: +43 1 310 52 859 - photography@lukasbeck.com

Lukas Beck bought his first camera at the age of fifteen. Five years later his works caught for the first time the eyes of the public at an exhibition, and very soon afterwards the attention of the critics. In 1993 he published his first book, „Ostbahn Kurti & die Chefpartie", on an outstanding Austrian Rock group. Then, his career developed rapidly, in two directions at least - journalistic photography as well as art and culture.

Today, his intriguing, unorthodox snapshots appear regularly in many magazines in Austria and throughout Europe. On the other hand, his portraits of the artists and so many performers in different cultural activities (theatre, music, cabaret) are not only a record of our time, a document, a moment kept for the eternity; they are often the real face of the art - sometimes hidden from the public, comparable in value and impact with that of the performer himself. Posters and CD-covers reveal his passion for the unexpected, for the personality of the artist, for that subtle and undefined thread linking every professional effort with the intimate, private self.

Lukas Beck was born 1967, in Vienna.

__________________________

E&A Public Relations GesmbH, Wiener Strasse 16, A-3430 Tulln

Tel. +43 2272 65494-0, Fax +43 2272 65494-11

Mail: office@e-a.at

http://www.e-a.at/

Tourtermine:

Datum Beginn Halle Titel Vorverkauf
30. Jan. 18 20:00 Stadtsaal - Wien Der Kanzler Stadtsaal www.stadtsaal.com 01/9092244
31. Jan. 18 20:00 Freizeitpark - Micheldorf Der Kanzler tba
01. Feb. 18 20:00 Kinosaal - Aigen-Schlägl Der Kanzler www.kikas.at 07281 6297 40
02. Feb. 18 20:00 Kulisse - Wien Der Kanzler Kulisse * tickets@kulisse.at, 01/4853870 Wien
06. Feb. 18 21:00 Wirtschaft Dornbirn - Dornbirn Der Kanzler www.wirtschaft-dornbirn.at
07. Feb. 18 20:00 Sonnenbergsaal - Nüziders Der Kanzler www.kultpur.at
08. Feb. 18 20:00 Treibhaus - Innsbruck Der Kanzler Treibhaus www.treibhaus.at 0512/586874 Innsbruck
13. Feb. 18 20:00 Stadtsaal - Wien Der Kanzler Stadtsaal www.stadtsaal.com 01/9092244
14. Feb. 18 19:30 Stadttheater - Gmunden Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
15. Feb. 18 20:00 Römerhalle - Mautern Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
16. Feb. 18 19:30 Bühne im Hof - St. Pölten Der Kanzler Bühne im Hof www.buehneimhof.at 02742/908080600
20. Feb. 18 20:00 Stadtsaal - Spittal/Drau Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
21. Feb. 18 20:00 Blumenhalle St. Veit - St. Veit an der Glan Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
23. Feb. 18 19:30 Gasthaus Staar - St. Leonhard am Hornerwald Der Kanzler Gasthaus Staar * gasthaus@gasthausstaar.at, +43-2987-2208
01. Mär. 18 19:30 Kulturcentrum - Wimpassing Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
02. Mär. 18 20:00 Orpheum - Wien Der Kanzler Orpheum - office@orpheum.at, 01/4811717
09. Mär. 18 19:30 Die Bühne - Purkersdorf Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
13. Mär. 18 20:00 Stadtsaal - Wien Der Kanzler Stadtsaal www.stadtsaal.com 01/9092244
14. Mär. 18 19:30 Kinosaal - Attnang-Puchheim Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
15. Mär. 18 19:30 Kulturzentrum Schloss Wildon - Wildon Der Kanzler Gemeindeamt - Bürgerservice Wildon 03182/3227
16. Mär. 18 19:30 Congress Casino - Baden Der Kanzler

Congress Casino Baden, tickets.ccb@casinos.at,

20. Mär. 18 20:00 "Schutzhaus ""Zukunft"" auf der Schmelz - Wien" Der Kanzler "Schutzhaus ""Zunkunft"" auf der Schmelz 01/9820127 Wien"
21. Mär. 18 20:00 Rothneusiedlerhof - Wien Der Kanzler www.rothneusiedlerhof.net tickets.rnh@gmx.at, 0664/554 38 58
22. Mär. 18 19:30 Casino Graz - Casineum - Graz Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
23. Mär. 18 20:00 Kultursaal Petermichl - Feldkirchen / Donau Der Kanzler Gasthaus Petermichl, Feldkirchen / Donau
05. Apr. 18 19:45 ZEHNERHAUS - Bad Radkersburg Der Kanzler www.kufo.eu
06. Apr. 18 20:00 Kulturwerkstatt Tischlerei Melk - Melk Der Kanzler www.tischlereimelk.at
10. Apr. 18 20:30 Freudenhaus - Lustenau Der Kanzler www.v-ticket.at
11. Apr. 18 20:30 Freudenhaus - Lustenau Der Kanzler www.v-ticket.at
13. Apr. 18 20:00 Kulisse - Wien Der Kanzler Kulisse * tickets@kulisse.at, 01/4853870 Wien
17. Apr. 18 20:00 Orpheum - Wien Der Kanzler Orpheum - office@orpheum.at, 01/4811717
20. Apr. 18 20:00 Neue Mittelschule - Oberwölz Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
24. Apr. 18 20:00 Stadtsaal - Hermagor Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
25. Apr. 18 20:00 KUSS - Wolfsberg Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
26. Apr. 18 20:00 KUGA Kulturna zadruga - Großwarasdorf Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
27. Apr. 18 20:00 Mehrzweckhalle - St.Martin/Innkreis Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
03. Mai. 18 20:00 Stadttheater Hallein - Hallein Der Kanzler Tourismusverband Hallein - Information 06245/85394
04. Mai. 18 20:00 Gasthof Zwei Linden - Hohenberg Der Kanzler Gasthof Zwei Linden +43-2762-52481
09. Mai. 18 20:00 Kulisse - Wien Der Kanzler Kulisse * tickets@kulisse.at, 01/4853870 Wien
11. Mai. 18 19:30 CasaNova - Wien Der Kanzler CasaNova www.casanova-vienna.at
15. Mai. 18 20:00 Stadtsaal - Wien Der Kanzler Stadtsaal www.stadtsaal.com 01/9092244
18. Mai. 18 20:00 Kulturhaus - Gmünd Der Kanzler kig@aon.at
05. Jun. 18 19:30 Casino Graz - Casineum - Graz Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
05. Jul. 18 20:00 Zum Goldenen Löwen - Maria Anzbach Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096
25. Okt. 18 20:00 Kultur im Zentrum / Roter Saal - Spielberg Der Kanzler

Kultur- & Tourismusbüro d. Marktgemeinde Spielberg

06. Nov. 18 20:00 Altes Kino - Rankweil Der Kanzler Altes Kino 05522/45387 Rankweil
15. Nov. 18 20:00 VZ Komma Wörgl - Wörgl Der Kanzler Oeticket www.oeticket.com 01/96096