Nds-Wahl: Giftmischer als Heilsbringer

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Helmut S. - ADMIN
Helmut S. - ADMIN
Online
Verbunden: 21.09.2010 - 20:20
Nds-Wahl: Giftmischer als Heilsbringer
DruckversionPDF version

Nds-Wahl: Giftmischer als Heilsbringer

Aufwachen in Deutschland wird es nicht geben

Dieses Land ist nicht mehr zu retten

Von Daniel Matissek | ANSAGE.org

Kriegstreiber_Die_Gruenen_Frieden_schaffen_Waffenlieferungen_Kriegspartei_Kriegsrhetorik_Baerbock_Habeck_Transatlantiker_Kritisches-NetzwerkEs kam schlimmer als befürchtet: Von einer „Denkzettel”-Wahl kann angesichts des Wahlergebnisses nicht ansatzweise die Rede sein. Nicht einmal der Hauch eines allergeringsten Signals lässt sich daraus ablesen, dass die Mehrheit der Bevölkerung die katastrophale linksgrüne Energiepolitik als maßgebliche Ursache der energiepolitischen und wirtschaftlichen Jahrhundertkrise identifiziert hätte, auf die wir zusteuern. Weit über drei Viertel der Niedersachsen gaben SPD, CDU und vor allem Grünen die Stimme.

Vor allem der von den Medien und der journalistischen Claque in den öffentlich-rechtlichen Wahlkampfberichterstattungen seit Schließung der Wahllokale unentwegt bejubelte „Erfolg der Grünen”, die aberwitzigerweise noch den stärksten Stimmenzuwachs aller Parteien (plus 5,8 Prozent) zeigten, räumt die allerletzten Zweifel aus, dass Kausalzusammenhänge u. politische Verantwortlichkeiten nicht mehr wahlentscheidend sind.

Deutschland kann von fachfremden Selbstversorgern, inkompetenten Zivilversagern, bekennend und erweislich fachfremden Dilettanten und radikalisierten Ideologen an die Wand gefahren werden – und die dafür hauptverantwortliche Partei gewinnt selbst dann noch an Wählerstimmen, wenn der Schaden bereits für jedermann sichtbar ist.

► AfD verdoppelt sich

Was zählt, sind stattdessen Einordnungen, streng überwachte Korridore des moralisch „Richtigen“ und des Verstoßenen. Der Ostrazismus (Ächtung, Ausgrenzung) gegen die AfD, die präventive Verfemung ihrer Anhänger und Wähler als Quasi-Staatsfeinde oder neuerdings gar „Destabilisierer“ (eine Anfeindung, zu der sich Friedrich Merz verstieg) hat zwar nicht so funktioniert, wie ihn sich seine Urheber erhofft hatten – die Partei verdoppelte sich fast -, doch war offenbar immer noch so wirksam, dass viele insgeheim Oppositionelle lieber ihren Zorn herunterschluckten oder zähneknirschend im gewünschten Terroir der monopoldemokratischen linken Einheitsfront ihr Kreuzchen machten, statt vor ihrem Gewissen als „Extremismusförderer“ dazustehen, oder was auch immer ihnen der mediale Orkus eintrichtert.

Strohkopf Stroh im Kopf strohdumm Doofheit Dummheit Dummkopf tumbe Masse Verdummung Engstirnigkeit Holzkopf Dilettantismus Ignoranz Bloedheit Kritisches-Netzwerk

Dabei zeigt die unerträgliche Weise, wie in den Wahlstudios von ARD und ZDF zur Stunde die AfD marginalisiert, geschnitten oder gleich ganz ignoriert wird, wie überfällig die Stärkung der Opposition gewesen wäre. 10,9 Prozent sind passabel, aber angesichts der gegenwärtigen Krise für die einzige Realopposition im politischen Betrieb ein Hohn. [Dies gilt zumindest für jene, die an die Illusion glauben, die AfD sei eine „Alternative“ im Sumpf der seit Jahrzehnten verfestigten Parteienoligarchie. Siehe dazu die Lesetipps unter dem Artikel; H.S.]

Andererseits: Wer weiß mit letzter Bestimmtheit, ob dieses Resultat überhaupt der Wahrheit entsprach – die Zustände in Berlin bei den Wahlen vom September 2021 lassen grüßen; dass sich Vergleichbares so oder ähnlich auch anderswo abspielen könnte – wer kann es wirklich ausschließen?

► Giftmischer als Heilsbringer

Außer Frage steht gleichwohl: Sachpolitik, Inhalte, logische Argumente, Kategorien von Machbarkeit und Vernunft sind aus dem politischen Raum ebenso verdrängt wie aus den Wahlkabinen. Deswegen ist an eine bürgerlich-konservative Gegenbewegung, an einen Paukenschlag wie in Schweden oder gerade in Italien bei uns nicht zu denken. Dafür geht es anscheinend der Mehrheit immer viel noch zu gut, ist der Leidensdruck noch nicht hoch genug, glauben immer noch zu viele, die Giftmischer wären die Heilsbringer.

Feindbild Daemonisierung Diffamierung Casus Belli Agitation Agitprop Feindbildpropaganda Diskreditierung Volksverhetzung Russophobie Feindseligkeit Russland Aggressionspolitik

Für den Zustand Deutschlands, für seine Zukunft wäre eine klare Botschaft aus Hannover bei dieser wichtigsten Wahl des Jahres, weit über die Kategorien der Landespolitik hinaus von entscheidender Bedeutung gewesen. Hier und heute hätte ein politischer Erdrutsch, ein Paukenschlag, besser noch: ein echter „Wumms“ erfolgen müssen – als quasi letzte Warnung des Volkssouveräns, dass er sich „seine” Bundesrepublik und all das, was in 75 Jahren an Gutem erreicht wurde, nicht länger kaputtmachen, sich seine Lebenssicherheiten nicht länger zerstören lässt.

Das Wahlergebnis ist das genau Gegenteil: Es ist die Aufforderung zum „Weiter so”. Mit allen Konsequenzen.

Daniel Matissek
______________

Lesetipps von Helmut Schnug - bitte auch Nachfolgendes lesen. Bitte nehmt Euch die Zeit!

»Vorläufige detaillierte Ergebnisse ALLER Parteien der NdS-Wahl und Vergleichszahlen« (Stand 09.10.2022 23:26) >> weiter (PDF)

»Keine Demokratie, sondern Parteienoligarchie. Karl Jaspers im Jahre 1965 zum Zustand der Bundesrepublik.« von Herbert Ludwig, im KN am 2. September 2022 >> weiter.

»Zeichen und Wege zur Diktatur: Die Steigerungen zu totalitären Verhältnissen. Der Übergang von der Parteienoligarchie in die Diktatur.« von Herbert Ludwig, im KN am 14. September 2022 >> weiter.

»Die deutsche Gesellschaft hat einen Hang zur Selbstzerstörung: Die Dauerbüßer.« von Susanne Begerow, im KN am 6. Oktober 2022 >> weiter.

»Herrschende sorgen sich um Delegitimierung des Staates. Und wo kann das alles enden kann.« von Dagmar Henn, im KN am 16. August 2022 >> weiter.

»Abhandlung über ein Massenphänomen: Verblödung, Abstumpfung, Denkverfall, Berieselungs- u. Verblödungsfernsehen, Desorientierung, Intelligenzregression, Verwirrung, Verdrängung . .« von Egon W. Kreutzer, im KN am 26. Mai 2022 >> weiter.

»Étienne de La Boétie: des Menschen freiwillige Knechtschaft. Deutschland: Land der Untertanen.« von Gerd Reuther, im KN am 25. April 2022 >> weiter.

»Sozialkundeunterricht: Das Wesen der Demokratie. Über Regierungsformen, die es in der EU aktuell noch gibt.« von Egon W. Kreutzer, im KN am 16. März 2022 >> weiter.

»Sozialkundeunterricht: Rechtsstaat. Die Grundlagen dessen, was wir „Rechtsstaat“ nennen (sollen).« von Egon W. Kreutzer, im KN am 7. April 2022 >> weiter.

»Wir müssen lernen, die Menschen weniger im Lichte dessen zu sehen,
was sie tun oder unterlassen, sondern mehr im Lichte dessen, was sie leiden.«

(Dietrich Bonhoeffer)

»Wenn man in den falschen Zug einsteigt, hat es keinen Sinn,
den Korridor in die andere Richtung entlang zu laufen.
«
(Dietrich Bonhoeffer)

»Nichts weiter als die Herrschaft des Pöbels, wo 51% des Volkes
den anderen neunundvierzig die Rechte wegnehmen dürfen.«

(Thomas Jefferson)

»Unbeschränkte Demokratie ist, genauso wie Oligarchie,
eine auf eine große Gruppe von Menschen ausgedehnte Tyrannei.
«
(Aristoteles)

»Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe von nachdenklichen,
engagierten Bürgern die Welt verändern kann.
Es ist in der Tat das Einzige, was das je getan hat.
«
(Margaret Mead, US-amerikanische Anthropologin)


Wahlsieger_Nieten_Parteienoligarchie_Pseudodemokratie_Scheindemokratie_Politikdarsteller_Elitendemokratie_Volksverarschung_Wahlbetrug_Kritisches-Netzwerk Quelle: Der Artikel von Daniel Matissek wurde am 09. Oktober 2022 unter dem Titel »Niedersachsen-Wahl: Dieses Land ist nicht mehr zu retten« erstveröffentlicht auf ANSAGE.org >> Artikel. HINWEIS: Der Gründer dieser Seite, Daniel Matissek, gewährte auf Anfrage in einem Email vom 22. Juni 2022 sein Einverständnis und die Freigabe, gelegentlich auf ANSAGE.org veröffentlichte Artikel in Kritisches-Netzwerk.de übernehmen zu dürfen. Dafür herzlichen Dank. Das Urheberrecht (©) an diesem und aller weiteren Artikel verbleibt selbstverständlich bei den jeweiligen Autoren und ANSAGE.org.

ACHTUNG: Die Bilder, Grafiken, Illustrationen und Karikaturen sind nicht Bestandteil der Originalveröffentlichung und wurden von KN-ADMIN Helmut Schnug eingefügt. Für sie gelten ggf. folgende Kriterien oder Lizenzen, s.u.. Grünfärbung von Zitaten im Artikel und einige zusätzliche Verlinkungen wurden ebenfalls von Helmut Schnug als Anreicherung ergänzt, ebenso die Komposition der Haupt- und Unterüberschrift(en) geändert und die Prozentangaben des Wahlergebnisses dem vorläufigen amtlichen Endergebnis angepasst.

Bild- und Grafikquellen:

1. Karikatur: Bündnis90/Die Grünen. Frieden schaffen mit noch mehr Waffen! Weil diese Strategie schon immer funktioniert hat. Urheber: Bert Hochmiller Design, D-1203 Berlin. Quelle: pandemimimi.de/ . Bert zeichnete sobald er einen Stift halten konnte, studierte irgendwann Grafik Design und arbeitete in diversen Verlagen und Agenturen. 2020 erfuhr er aus der Tagesschau, Teil einer radikalen Mischpoke zu sein und Hand in Hand mit Menschen zu marschieren, die er niemals auch nur von weitem gesehen hatte. Daraufhin überlegte Bert, was er jenen moralisch überlegenen Gutmenschen entgegnen könne. Seine Antwort findet der geneigte Leser in den zahlreichen Cartoons, die er seitdem fleißig veröffentlicht.

Alle Karikaturen, Cartoons und Grafiken vom kleinen Pandemimimi dürfen in Sozialen Medien geteilt und auf eurer Homepage verwendet werden, sogar drucken dürft ihr es (für Poster, Aufkleber, Flyer, Demoschilder usw.). Alles uneingeschränkt, sofern nicht die folgenden Ausnahmen zutreffen: Nichts darf verwendet werden, um Corona-Maßnahmenkritiker zu in irgendeiner Art und Weise zu diffamieren und es darf nichts verwendet werden, um finanziellen Nutzen daraus zu ziehen. Ein verlinkter Hinweis auf pandemimimi.de wäre nett. >> Grafik.

2. Stroh im Kopf (strohdumm, geistige Minimalkonfiguration, kognitiv zu früh abgebogen oder gehirnkondomiert): Ein großer Teil der Menschen ist mit Dummheit infiziert. Die Macht Weniger braucht die Dummheit dieser Masse. Dumme Menschen sind gefährlicher als böse. Illustration OHNE Text): geralt / Gerd Altmann, Freiburg. Quelle: Pixabay. Alle Pixabay-Inhalte dürfen kostenlos für kommerzielle und nicht-kommerzielle Anwendungen, genutzt werden - gedruckt und digital. Eine Genehmigung muß weder vom Bildautor noch von Pixabay eingeholt werden. Auch eine Quellenangabe ist nicht erforderlich. Pixabay-Inhalte dürfen verändert werden. Pixabay Lizenz. >> Illustration. Der Text wurde von Helmut Schnug in das Bild eingearbeitet.

3. Schultafel: Know your enemy - Kenne Deinen Feind. Der tatsächliche Feind ist näher, als es aus allen Kanälen suggeriert wird. So hat das von den Herrschaftseliten & Cliquen zusammengeschusterte neoliberale, menschenverachtende, antidemokratische, die Völker gegeneinander aufwiegelnde Projekt namens Europäische Union die Ukraine-Krise in erheblichem Umfang mitzuverantworten. Foto: geralt / Gerd Altmann, Freiburg. Quelle OHNE Zusatztext: Pixabay. Alle Pixabay-Inhalte dürfen kostenlos für kommerzielle und nicht-kommerzielle Anwendungen, genutzt werden - gedruckt und digital. Eine Genehmigung muß weder vom Bildautor noch von Pixabay eingeholt werden. Auch eine Quellenangabe ist nicht erforderlich. Pixabay-Inhalte dürfen verändert werden. Pixabay Lizenz. >> Foto. Zusätzliche Textzeile von Helmut Schnug eingebaut.

4. Wahlsieger? Sind die Nieten, die das Volk gezogen hat und die anschließend auf Staatskosten vergoldet werden! - Grafik: Wilfried Kahrs (WiKa). Politiker sind in diesem Spiel nichts anderes als PR-Agenten und Öffentlichkeits-Verwalter der Finanzindustrie. Ihre Aufgabe besteht darin, die wirklichen Probleme zu verschleiern und den Menschen durch Ablenkungsmanöver auf Nebenschauplätze Sand in die Augen zu streuen, damit diejenigen, die vom gegenwärtigen System profitieren, das auch in Zukunft ungehindert tun können.

Zum Lohn für ihre Tätigkeit erhält die politische Kaste materielle Privilegien wie hohe Diäten, großzügige Rentenansprüche, Sonderleistungen, direkten Zugang zu lukrativen Jobs in der Industrie, dem Finanz- oder Stiftungswesen. Außerdem erhalten ihre Vertreter – und das dürfte nicht ganz unwichtig sein – die Möglichkeit, ihre Geltungssucht im Lichte der Öffentlichkeit auszuleben und sich – von der Finanzindustrie wohlwollend geduldet – in den ebenfalls von der Finanzindustrie finanzierten Mainstream-Medien als die Machthaber unserer Zeit aufzuspielen.